Liebherr wird Teil des MQ-25 Teams

apf

09/02/2021

Die Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH wird im Auftrag von Boeing den Stellantrieb für den Fanghaken für das unbemannte Tankflugzeug MQ-25A Stingray der U.S. Navy liefern. Der Auftrag, der auch zusätzliche Qualifikationstests beinhaltet, ist der erste, der von Boeing Defense, Space & Security an die Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH vergeben wurde.

Die Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH ist das Kompetenzzentrum der Liebherr Gruppe für Flugsteuerung, Betätigungssysteme, Hydraulik und Fahrwerkssysteme mit Sitz in Lindenberg (Deutschland). Der Firmenstandort in Toulouse (Frankreich) koordiniert alle Aktivitäten in den Bereichen Luft- und Raumfahrt sowie Transportsysteme. Die Palette der von Liebherr produzierten Luftfahrtausrüstungen für den zivilen und militärischen Bereich umfasst Flugsteuerungs- und Betätigungssysteme, Getriebe, Fahrwerke und Luftmanagementsysteme sowie Elektronik. Diese Systeme werden neben Zivilflugzeugen auch in Kampfflugzeugen, Militärtransportern, militärischen Trainingsflugzeugen, zivilen Hubschraubern und Kampfhubschraubern eingesetzt.

Boeing hat jetzt den Auftrag zur Lieferung des MQ-25A Stellantriebs für den Fanghaken erteilt. Der Heckhaken ist eine Vorrichtung, die es Flugzeugen ermöglicht, für Landungen auf kurzen Landebahnen, wie z.B. auf Flugzeugträgern, schnell abzubremsen. Die MQ-25 wird das erste trägerbasierte unbemannte Luftfahrzeug sein, das von der U.S. Navy eingesetzt wird. Sie soll eine zuverlässige Luftbetankung gewährleisten.

MQ-25 während eines Testflugs. (Foto: Boeing/Dave Preston)

apf

Ähnliche Artikel

Sikorsky CH-53K birgt MH-60S Hubschrauber im Hochgebirge

Sikorsky CH-53K birgt MH-60S Hubschrauber im Hochgebirge

Mit Hilfe eines schweren Transporthubschraubers Sikorsky CH-53K des United States Marine Corps (USMC) wurde jetzt die erfolgreiche Bergung eines havarierten MH-60S "Knighthawk" Hubschraubers der U.S. Navy durchgeführt. Der geborgene Hubschrauber mit einem Gewicht von...

AMS und AUTOFLUG gehen einen Schritt weiter

AMS und AUTOFLUG gehen einen Schritt weiter

Bereits im Frühjahr 2019 haben das deutsche Unternehmen AUTOFLUG und das amerikanische Unternehmen AMS Heli Design eine erste Kooperationsvereinbarung getroffen. Im Rahmen dieser Vereinbarung wurden in den vergangenen Monaten erste Kundenprojekte gemeinsam bearbeitet....

$( document ).ready(function() { $('input.et_pb_searchsubmit').val('Suche'); });