Bundeswehr rüstet Leopard 2 mit Trophy aus

apf

23/02/2021

Am 23. Februar gab Rafael Advanced Defense Systems Ltd. bekannt, dass die Bundeswehr für den Leopard 2 A7A1 Kampfpanzer das Active Protection Systems (APS) Trophy bestellt hat. Nun gab das BAAINBw erste Los in Auftrag. Es wurden zwei Verträge unterzeichnet, einer mit Krauss-Maffei Wegmann (KMW) für die Integration, und einer mit Rafael für die Trophy-Systeme. Die Systeme werden in den nächsten Jahren ausgeliefert. Der Hersteller erwartet, dass die Bundeswehr in Zukunft weitere Trophy-Systeme beschaffen wird, um den Großteil seiner Leopard 2 Flotte mit APS-Fähigkeiten auszustatten. Damit hat sich die Bundeswehr gegen nationale APS-Anbieter entschieden. Zunächst soll eine Panzerkompanie mit 17 Fahrzeugen sowie ein Versuchsträger ausgestattet werden.

Trophy APS bietet einen ausgereiften, kampferprobten Schutz gegen Panzerabwehrwaffen in Form von Raketen- und Flugkörperbedrohungen und lokalisiert gleichzeitig den Ursprung des feindlichen Feuers, so dass sofort durch Gegenmaßnahmen reagiert werden kann. Trophy ist seit 2010 auf den Merkava-Panzern der israelischen Streitkräfte installiert. Auch die U.S. Army hat das System für den Abrams-Kampfpanzern bestellt.

apf

Ähnliche Artikel

SIG SAUER bringt MCX-SPEAR auf den Markt

SIG SAUER bringt MCX-SPEAR auf den Markt

SIG SAUER teilte am 13. Januar mit, dass die MCX-Baureihe um das neue MCX-SPEAR erweitert wird. MCX-SPEAR ist die kommerzielle Variante der U.S. Army Next Generation Squad Weapon (NGSW) für die Munitionsart 277 SIG FURY. Das MCX-SPEAR wurde mit direktem Input von...

$( document ).ready(function() { $('input.et_pb_searchsubmit').val('Suche'); });