Hubschrauber-Flugtraining ist jetzt noch realistischer

apf

04/03/2021

Das Hubschrauber-Flugtraining ist jetzt noch realistischer, dazu setzt die Reiser Simulation und Training GmbH DiSTI’s GL Studios HMI-Softwaretool ein. Damit wie die Avionic HMI für ihre H145 und H135 EASA Level D qualifizierten Full Flight Simulatoren (FFS), Flight Training Devices und Avionic Desktop Trainer entwickelt.

„Wir bei Reiser Simulation and Training haben uns verpflichtet, die qualitativ hochwertigsten Simulationsgeräte zu produzieren, die auf dem Markt erhältlich sind“, sagt Marko Beutler, Leiter der Softwareentwicklung bei Reiser Simulation and Training. „Wir haben uns für GL Studio entschieden, weil es ein HMI-Software-Entwicklungstool ist, das sich durch Flexibilität, Benutzerfreundlichkeit und Wiedergabetreue für die Avionik auszeichnet, und wir schätzen es, dass das DiSTI-Team unsere Leidenschaft teilt, über sich hinauszuwachsen, um unseren Kunden Produkte von unübertroffener Qualität zu liefern.“

Die beiden Unternehmen haben eng zusammengearbeitet, um eine reibungslose Integration von GL Studio als Teil ihres Simulations-Frameworks zu gewährleisten. Diese Full-Flight-Simulatoren bieten den höchstmöglichen Grad an Wiedergabetreue, um maximale Trainingseffizienz zu gewährleisten.

Reiser hat im Januar 2018 die erste Qualifizierung nach EASA CS-FSTD(H) Level D vom deutschen Luftfahrtbundesamt (LBA) und im August 2018 erneut von der Civil Aviation Authority (CAA) in Norwegen für ihren H145 FFS erhalten. Der neueste RST Full Flight Simulator ist mit einem austauschbaren H135/H145-Cockpit ausgestattet. Darüber hinaus verfügt der FFS über eine Third Crew Member Station, die Virtual-Reality-Technologie nutzt, um die Koordination der Crew während der Simulation des Hakenbetriebs zu trainieren. Die Piloten können ihre eigenen Nachtsichtbrillen mitbringen und so den Realismus der Mission erhöhen. Der von RST entwickelte Hubschraubersimulator setzt neue Trainingsstandards mit einer 240 x 80-Grad-Außenansicht, die über hochauflösende LED-Videoprojektoren direkt projiziert wird, und einer intuitiven Instructor Operating Station (IOS).

Diese Qualifikationen zeigen den Grad an Realismus und die Eins-zu-eins-Natur der in GL Studio eingebauten Avionikfunktionen, die es den Entwicklern ermöglichen, das echte Flugzeug zu spiegeln.

„GL Studio, seit Jahrzehnten ein HMI-Simulationswerkzeug der Weltklasse, ist auch ein sicherheitskritisches HMI-Tool. Es ist das HMI-Tool der Wahl für echte Avionik in Serienflugzeugen, Raumfahrzeugen und Drehflüglern“, sagt Christopher Giordano, VP of UX/UI Technology bei The DiSTI Corporation. „Die Level-D-Qualifikation der Full Flight Simulatoren von Reiser ist ein Beweis für die Fähigkeiten von GL Studio bei der Entwicklung von Avionik. Es war fantastisch, mit Reiser über viele Jahre hinweg an diesem Projekt zu arbeiten. Wir fühlen uns geehrt, Teil ihres Rahmens zu sein und freuen uns auf viele weitere Jahre der erfolgreichen Zusammenarbeit.“

Moderne Full-Flight-Simulatoren ermöglichen es Piloten, ein hohes Leistungsniveau aufrechtzuerhalten, indem sie die Fähigkeiten stärken, Sicherheitsrisiken zu reduzieren und gleichzeitig eine kostengünstige Möglichkeit für Piloten bieten, sowohl Routine- als auch selten genutzte Fähigkeiten zu üben.

apf

Ähnliche Artikel

USMC führt ersten Flug des AH-1Z mit Link-16 durch

USMC führt ersten Flug des AH-1Z mit Link-16 durch

Wie Bell Textron und Northrop Grumman am 7. Juni vermelden, hat das United States Marine Corps (USMC) einen ersten Testflug mit der neuen Link-16-Hardware und -Software durchgeführt und dabei eine Zwei-Wege-Verbindung zwischen dem AH-1Z Viper-Hubschrauber und einer...

RUAG erhält SAR Approval für J85-GE21-Triebwerke

RUAG erhält SAR Approval für J85-GE21-Triebwerke

RUAG hat ein SAR Approval (Source Approval Request) für Wartungs- und Instandhaltungstätigkeiten an General Electric (GE) J85-GE21-Triebwerken von der Bundesregierung der Vereinigten Staaten von Amerika erhalten. Nur Lieferanten mit SAR Approval werden bei...

Schweiz: Tiger F-5 der Luftwaffe abgestürzt

Schweiz: Tiger F-5 der Luftwaffe abgestürzt

Wie das VBS meldet, ist am 26. Mai in der Früh im Raum Melchsee-Frutt ein Tiger F-5 der Schweizer Luftwaffe abgestürzt. Der Pilot konnte sich mit dem Schleudersitz retten und blieb unverletzt. Ein Sprecher des VBS: „Heute Morgen um ca. 09.00 Uhr ist im Raum...

jQuery( document ).ready(function() { jQuery('input.et_pb_searchsubmit').val('Suche'); });