Rheinmetall und L3Harris kooperieren bei OMFV

01/05/2021

L3Harris Technologies und Rheinmetalls Tochtergesellschaft American Rheinmetall Vehicles haben eine Kooperationsvereinbarung zur gemeinsamen Entwicklung des Optionally Manned Fighting Vehicle (OMFV, optional bemanntes Kampffahrzeug) der U.S. Army unterzeichnet. Das OMFV ist ein bedeutendes US-Rüstungsprojekt, das den Schützenpanzer Bradley ersetzen wird.

Durch die jetzt geschlossene Vereinbarung kombinieren L3Harris Technologies und American Rheinmetall Vehicles die führende Position von L3Harris im Bereich offenen Systemdesigns und Ausrüstungsfertigung mit der Reife und Modularität von Rheinmetalls neu entwickeltem Schützenpanzer Lynx. Hierdurch entsteht ein OMFV-Ansatz, der risikoarm ist und schnelle Upgrades ermöglicht.

American Rheinmetall Vehicles wählte L3Harris aus, um im Falle einer Beauftragung Fahrzeug-Missionssysteme, Cyber-Security-Lösungen und den modularen offenen Systemansatz (MOSA) für den Lynx zu liefern. L3Harris‘ MOSA ermöglicht die plattform- und domänenübergreifende Gleichheit von Teilen und Subsystemen, um einfache und kostengünstige Upgrades zu ermöglichen.

„Wir können auf eine lange Geschichte zurückblicken, in der wir mit unserem MOSA-Ansatz für Missionssysteme und elektronische Kampfführung ähnliche Unterstützung für mehrere Plattformen bieten“, so James Gear, Vice President, L3Harris Domestic Business Development. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit American Rheinmetall Vehicles, um weiter in den Markt für Landsysteme vorzustoßen.“

„Wir freuen uns, dass L3Harris unser wachsendes Team für das OMFV-Programm der U.S. Army verstärkt“, so Matthew Warnick, Geschäftsführer von American Rheinmetall Vehicles. „Die Erfahrungen von L3Harris in den Bereichen offene Architektur, Kommunikation und Cybersicherheit sind eine enorme Bereicherung für unser Rheinmetall-Team bei der weiteren Entwicklung des OMFV-Ansatzes, der unseren Soldaten jetzt und in Zukunft Überlegenheit auf dem Gefechtsfeld bieten soll.“

Pressemitteilung

Ähnliche Artikel

HENSOLDT liefert Funkaufklärungssystem an NATO-Länder

HENSOLDT liefert Funkaufklärungssystem an NATO-Länder

Der Sensor-Lösungsanbieter HENSOLDT liefert ein mobiles System zur taktischen Funkaufklärung an zwei NATO-Länder. Ein entsprechender Auftrag über einen zweistelligen Millionenbetrag wurde jetzt unterzeichnet. Das System zur Überwachung und Analyse des gegnerischen...

RCH155 mit Hunter-Killer-Fähigkeit

RCH155 mit Hunter-Killer-Fähigkeit

Am 18. August zeigte Krauss-Maffei Wegmann (KMW) die neuen Fähigkeiten seiner RCH155. Diese kann in der Fahrt auf Gegner mit Steilfeuer wirken und hat zum Selbstschutz eine verbesserte Hunter-Killer-Fähigkeit erhalten. Damit kann Sie im direkten Beschuss sich gegen...

$( document ).ready(function() { $('input.et_pb_searchsubmit').val('Suche'); });