Die israelische Marine erhält in Kiel „INS Oz“ als zweites Schiff

06/05/2021

See

thyssenkrupp Marine Systems hat am 4. Mai das Zweite von vier Schiffen offiziell an die israelische Marine übergeben. In Anwesenheit des israelischen Botschafters in Deutschland Jeremy Issacharoff hatte seine Ehefrau Laura Kam Issacharoff das Schiff zunächst auf den Namen „INS Oz“ getauft. Anschließend übergab thyssenkrupp Marine Systems Geschäftsführer Dr. Rolf Wirtz das Schiff im Rahmen eines pandemiebedingt kleinen Rahmens feierlich an die israelische Marine. In der Schifffahrt ist es gute Tradition, Namen von guten Schiffen weiterzutragen. Bei der Israelischen Marine ist die „INS Oz“ allerdings das erste Schiff mit diesem Namen.

Dr. Rolf Wirtz, CEO von thyssenkrupp Marine Systems: „Als erstes Schiff in der Geschichte der israelischen Marine mit diesem Namen wird die „INS Oz“ eine neue Tradition begründen. Davon sind wir hier bei thyssenkrupp Marine Systems überzeugt, weil sie dazu alles mitbringt. Wir sind sehr stolz darauf, dass nach dem Typschiff nun schon dem zweiten Schiff diese Ehre zu Teil wird.“

Die Schiffe der SA’AR 6-Klasse werden für die kommenden 30 Jahre das Rückgrat der israelischen Marine bilden. thyssenkrupp Marine Systems baut die Schiffe in einer Arbeitsgemeinschaft mit German Naval Yards Kiel. Aus Anlass der Taufe und Übergabe ist Konteradmiral Ariel Shir angereist: “Dieser Tag ist ein großer und historischer Tag für den Staat Israel, den israelischen Verteidigungsstreitkräften und natürlich der israelische Marine. Dies ist ein Tag, an dem eine Vision Wirklichkeit wird. Ein Tag, an dem wir dank der harten Arbeit, die so viele unermüdlich leisten, diese Vision in ihrer ganzen Größe sehen können.“

Der Vertrag über die Lieferung von vier SA’AR 6-Korvetten wurde im Mai 2015 unterzeichnet. Nach der Designphase begann die Bauphase mit der Zeremonie zum Brennstart des Typschiffes im Februar 2018. Nur 15 Monate nach dem Schnitt des ersten Stahls, wurde das Schiff abgedockt. Im Mai 2019 erhielt die „INS Magen“ in Kiel ihren Namen und wurde im November 2020 übergeben. Die folgenden zwei Schiffe der Baureihe sollen noch in 2021 ausgeliefert werden.

Die israelische Marine stattet die Korvetten selbst mit Radar- und Waffensystemen aus. Die SA’AR 6 Korvetten haben eine Länge von ca. 90 Meter und eine Breite von ca. 13 Meter, bei einer Verdrängung (beladen) von rund 1.900 Tonnen.

Die SA’AR 6 Korvette für die israelische Marine. (Foto: TKMS)

Pressemitteilung

Ähnliche Artikel

Bundeswehr erhält neue Flottendienstboote

Bundeswehr erhält neue Flottendienstboote

Mit dem Ziel des bruchfreien Fähigkeitserhalts zur seegestützten signalerfassenden Aufklärung hat das Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) mit der Lürssen Werft am 23. Juni 2021 einen Vertrag über den Entwurf und den Bau...

ESG wird Logistik-Partner für die F123-Modernisierung

ESG wird Logistik-Partner für die F123-Modernisierung

Saab hat die ESG mit der Umsetzung umfangreicher Logistik-Services beauftragt. Dazu haben am 2. September Mats Wicksell, Leiter Geschäftsbereich Combat Systems, Saab, und Christoph Otten, CEO der ESG, den Vertrag zur Beauftragung umfassender Logistik-Services im...

$( document ).ready(function() { $('input.et_pb_searchsubmit').val('Suche'); });