Neuer Überspannungsableiter zum Schutz gegen EloKa

apf

06/05/2021

HUBER+SUHNER hat sein Portfolio an Überspannungsableitern (SPD) erweitert, um der zunehmenden Raffinesse von Angriffen der elektronischen Kampfführung (EloKa) zu begegnen und einen verbesserten Schutz gegen umweltbedingte sowie elektrische Störungen zu gewährleisten.

Die neuen SPD 3404.00.0011 und .0012 verfügen über ein neues Durchführungsdesign, um den zuverlässigen Schutz einsatzkritischer Funkausrüstung, einschließlich tragbarer und fahrzeugmontierter Funkgeräte, vor Bedrohungen wie Überspannung, ESD und NSL zu gewährleisten. Diese Breitband-SPD decken die meisten Frequenzbänder für Software-Defined Radios (SDR) ab, um eine klare und zuverlässige Kommunikation zu gewährleisten. Dank der wasserdichten N-auf-MMCX- oder TNC-auf-MMCX-Schnittstelle sind sie für den Einsatz in rauen Umgebungen (IP68) geeignet.

Die SPD verfügen über ein robustes Edelstahlgehäuse mit integrierter koaxialer Gasent­ladungsröhre (GDT) und einem Durchführungsdesign für eine einfache Installation. Diese Geräte wurden entwickelt, um die verteidigungsorientierte SWaP-Initiative (Größe, Gewicht und Leistung) durch die Integration des Mikro-Miniatur-Koaxialsteckers (MMCX) auf der ungeschützten Seite des SPD zu unterstützen.

„Die Bedrohung durch elektronische Kampfführung, die darauf abzielt, kritische Kommu­nikationssysteme zu stören, nimmt zu und erfordert von den Kommunikationsanbietern die Bereitstellung von sicheren, robusten Lösungen, die empfindliche Geräte schützen“, sagt Catalin Prahase, Produktmanager für Hochfrequenzkomponenten bei HUBER+SUHNER. „Da die Sicherheits- und Verteidigungskräfte der Welt zunehmend von einer unterbrechungsfreien drahtlosen Kommunikation abhängig sind, ist der Schutz kritischer Funkausrüstung von entscheidender Bedeutung.“

Seit 1973 leistet HUBER+SUHNER Pionierarbeit bei der Entwicklung von SPD-Technologien, einschließlich Viertelwellen-Kurzschlussleitungen (QW-Kurzschlussleitungen), Gasentladungs­röhren, Hybrid-Protektoren und Datenleitungsschutzgeräten. Das umfangreiche Portfolio des Unternehmens eignet sich für eine Vielzahl von Anwendungen und erfüllt die höchsten internationalen Standards, die von IEC, MIL-STD und RTCA vorgegeben werden.

apf

Ähnliche Artikel

Krauss-Maffei Wegmann und DEFENTURE planen Kooperation

Krauss-Maffei Wegmann und DEFENTURE planen Kooperation

Das deutsche Systemhaus für Kampfpanzer und Kampfsysteme Krauss-Maffei Wegmann (KMW) und der niederländische Hersteller für Sonderfahrzeuge Defenture beabsichtigen eine enge strategische Zusammenarbeit. Ein Letter of Intent (LoI) ist von beiden Häusern bereits...

$( document ).ready(function() { $('input.et_pb_searchsubmit').val('Suche'); });