Österreich bestellt weitere Pandur 6×6 bei GDELS

26/05/2021

Das österreichische Bundesministerium für Landesverteidigung (BMLV) hat am 30. Oktober 2020 General Dynamics European Land Systems-Steyr mit der Lieferung von weiteren 30 gepanzerten Radfahrzeugen des Typs Pandur 6×6 Evolution (Evo) beauftragt. Die Fahrzeuge werden als Mannschaftstransportpanzer (MTPz) ausgeführt und sind werkseitig so modular vorbereitet, dass sie im Bedarfsfall z. B. in eine CASEVAC-Variante zur Rettung von Verwundeten umgerüstet werden können. Gemeinsam mit den im Jahr 2016 beschafften 34 Fahrzeugen, die im Kompetenzzentrum „Pandur Evo“ im Jägerbataillon 17 in Straß/Steiermark beheimatet sind, wird das Österreichische Bundesheer in Zukunft eine Flotte von 64 neuen Pandur Evo betreiben. Die Auslieferungen werden in den Jahren 2022 und 2023 erfolgen.

Das Österreichische Bundesheer wird zukünftig eine Flotte von 64 neuen Pandur Evo betreiben. (Foto: GDELS-Steyr)

Stefan Nitschke

Ähnliche Artikel

HENSOLDT liefert Funkaufklärungssystem an NATO-Länder

HENSOLDT liefert Funkaufklärungssystem an NATO-Länder

Der Sensor-Lösungsanbieter HENSOLDT liefert ein mobiles System zur taktischen Funkaufklärung an zwei NATO-Länder. Ein entsprechender Auftrag über einen zweistelligen Millionenbetrag wurde jetzt unterzeichnet. Das System zur Überwachung und Analyse des gegnerischen...

$( document ).ready(function() { $('input.et_pb_searchsubmit').val('Suche'); });