Australische-europäische Industriekooperation bei ferngesteuerten Waffen

27/05/2021

Electro Optic Systems Pty Ltd (EOS) und Diehl Defence GmbH & Co. KG freuen sich, die Unterzeichnung einer strategischen Vereinbarung bekannt zu geben, die eine engere wirtschaftliche Kooperation zwischen den beiden Unternehmen ermöglicht. EOS und Diehl Defence werden sich bei der Zusammenarbeit zunächst auf moderne stabilisierte und ferngesteuerte Waffensysteme (RWS) für den europäischen Markt und die NATO konzentrieren.

EOS ist ein weltweit führender Entwickler und Hersteller von ultraleichten bis schweren stabilisierten RWS-Plattformen. Diehl Defence ist ein privates, traditionsreiches, technologieorientiertes deutsches Verteidigungsunternehmen, das einen ausgezeichneten Ruf auf dem europäischen Markt besitzt.

Die RWS-Technologie von EOS liefert dem Bediener präzise, weiträumige und großflächige Bilder des Gefechtsfeldes und ermöglicht so eine präzise Zielbekämpfung aus der Deckung heraus, sowohl bei Tag als auch bei Nacht. Die Präzision der RWS-Technologie von EOS, die Diehl zur Verfügung gestellt wurde, macht sie zur Best-in-Class-Lösung bei der Bekämpfung von Drohnen durch direkten Beschuss.

Im Rahmen dieses Kooperationsvertrages ist EOS bereit, seine Technologie an Diehl zu transferieren. An den deutschen Standorten von Diehl wird eine RWS-Produktionslinie aufgebaut. Dieser Technologietransfer stellt sicher, dass die europäischen Streitkräfte zum ersten Mal von australischer Technologie aus deutscher Produktion profitieren können.

Diese Vereinbarung erleichtert auch die weitere Zusammenarbeit zwischen den beiden Unternehmen in den Bereichen Raumfahrt und elektromagnetische Hochleistungs-Effektortechnologien.

Dr. Ben Greene, Gründer und CEO von EOS, sagt: „Ich bin begeistert von dieser Kooperationsvereinbarung mit Diehl, da beide Unternehmen nicht nur über komplementäre und nicht konkurrierende Spitzentechnologien verfügen, sondern auch, weil unsere Organisationskulturen und Werte so gut übereinstimmen. EOS ist begeistert von der Aussicht, seine Raumfahrttechnologien in Verbindung mit dem großartigen deutschen Engineering-Know-how dem europäischen Markt und der NATO zugänglich zu machen und auch unser Land damit zu unterstützen.“

Helmut Rauch, Vorstand der Diehl-Stiftung und Geschäftsführer von Diehl Defence, ist über diese Kooperation hoch erfreut: „Diehl kann auf eine mehr als hundertjährige Tradition zurückblicken; und von diesem bewährten Fundament aus stoßen wir in immer neue, anspruchsvolle Technologiefelder vor. Strategische Partnerschaften sind für unser Unternehmen von großer Bedeutung. Die herausragenden Technologien von EOS und die so außerordentlich gut zu uns passende Unternehmenskultur bieten

hervorragende Möglichkeiten für die Entwicklung eines strategischen Geschäftsfeldes – worauf wir uns sehr freuen!“

EOS und Diehl bündeln ihre sich ergänzenden Kompetenzen und geben so den australischen, europäischen und NATO-Streitkräften Gelegenheit, ihre enge Zusammenarbeit zu vertiefen. 

Pressemitteilung

Ähnliche Artikel

Krauss-Maffei Wegmann und DEFENTURE planen Kooperation

Krauss-Maffei Wegmann und DEFENTURE planen Kooperation

Das deutsche Systemhaus für Kampfpanzer und Kampfsysteme Krauss-Maffei Wegmann (KMW) und der niederländische Hersteller für Sonderfahrzeuge Defenture beabsichtigen eine enge strategische Zusammenarbeit. Ein Letter of Intent (LoI) ist von beiden Häusern bereits...

$( document ).ready(function() { $('input.et_pb_searchsubmit').val('Suche'); });