RUAG ernennt neuen CTO

27/05/2021

Als strategischer Partner der Schweizer Armee sind sicherheitsrelevante Technologien und Innovationen für RUAG zentral. Schließlich geht es darum, bereits heute an den Lösungen von morgen zu arbeiten. Bas Gouverneur, seit 1. Mai 2021 zum CTO bei RUAG, wird dieses Ziel konsequent verfolgen.

(Foto: privat)

Technologische Innovation im Fokus

Als Unternehmen mit einem anspruchsvollen sicherheitspolitischen Auftrag sind technologische Innovationen für RUAG von großer, strategischer Bedeutung. Denn das Unternehmen ist dadurch verpflichtet, zukunftsfähige Lösungen und Leistungen zu erarbeiteten und Antworten auf neue Krisenszenarien zu liefern.

Um den technologischen Fortschritt zielführend voranzutreiben sowie die vorhandenen Ressourcen optimal und einzusetzen, hat RUAG Bas Gouverneur zum neuen Chief Technology Officer (CTO) ernannt. Zu seinen primären Aufgaben gehören Forschung & Entwicklung, die Bewertung neuer und wachsender Technologien sowie das Beziehungsmanagement mit Hochschulen, Start-Ups und weiteren relevanten Interessengruppen. Zudem übernimmt er weitere wichtige Schnittstellenfunktionen innerhalb und außerhalb der RUAG MRO Unternehmensgruppe.

Bas Gouverneur ist 43 Jahre alt, gebürtiger Niederländer und arbeitet seit 5 Jahren für RUAG. Zuletzt war er als Business Unit Head Innovation & Technology tätig. Diese Geschäftseinheit wird er auch in seiner neuen Funktion weiterführen. Er studierte Aerospace Engineering in Delft (NL) und absolvierte ein MBA-Studium an der HSG St. Gallen.

Für die Sicherheit der Schweiz

Mit der Ernennung von Bas Gouverneur zum neuen CTO unterstreicht RUAG, dass sich das Unternehmen im Sinne der sicherheitspolitischen Verantwortung weiterentwickelt und alles daransetzt, den übertragenen Leistungsauftrag auch in Zukunft umfassend wahrzunehmen.

Pressemitteilung

Ähnliche Artikel

trigalight – Alles aus einer Hand und aus der Schweiz

trigalight – Alles aus einer Hand und aus der Schweiz

Von der ersten Idee bis zum fertig verpackten Produkt – es braucht viele einzelne Arbeitsschritte, bis eine trigalight Selbstleuchtquelle die zuverlässige Zielerfassung bei Dunkelheit ermöglicht. Das einzigartige Herstellungsverfahren der Selbstleuchttechnologie...

Eurosatory: EODH und KMW erneuern ihre Zusammenarbeit

Eurosatory: EODH und KMW erneuern ihre Zusammenarbeit

Nach der langjährigen und erfolgreichen strategischen Zusammenarbeit zwischen EODH und KMW (Krauss-Maffei Wegmann, Teil der KNDS Gruppe) in den letzten 20 Jahren, wurde am 16. Juni ein neuer Rahmenvertrag mit erweitertem Inhalt auf der Eurosatory unterzeichnet. So...

$( document ).ready(function() { $('input.et_pb_searchsubmit').val('Suche'); });