ECA GROUP beginnt Montage der Minenabwehrschiffe der lettischen Marine

11/06/2021

See

Die ECA GROUP gab am 10. Juni bekannt, dass sie den ersten Meilenstein zur Erfüllung des Modernisierungsprogramms von drei Minenabwehrschiffen der lettischen Marine erreicht hat. Nur acht Monate nachdem sie den Zuschlag für die Modernisierung der Mine Counter Measures (MCM) Fähigkeiten der Marine erhalten hat. Dieser erste Meilenstein besteht aus der Demontage der alten Ausrüstung der Minenabwehrschiffe. Nach dieser erfolgreichen Phase und dem Critical Design Review der Schiffsarchitektur werden die Teams im Oktober 2021 mit der Installation der neuen, modernisierten Ausrüstung beginnen.

Das Unmanned Mine Countermeasures Integrated System. (Grafik: ECA GROUP)

Die ECA GROUP wird ihr UMIS Unmanned Mine Countermeasures Integrated System auf den drei Schiffen installieren und konfigurieren. Die UMIS-Toolbox ist ein umfassendes Paket modernster Technologie für unbemannte Minenräumungsoperationen, ohne dass das Schiff das Minenfeld befahren muss (Stand-off-Konzept). Für die lettische Marine wird die ECA GROUP die konventionellen Minendetektionssysteme der Schiffe, die auf einem Rumpfsonar basieren, durch ein kompakteres, mobileres und entwicklungsfähigeres unbemanntes System UMIS ersetzen, das aus AUV-Drohnen (Autonomous Underwater Vehicle) A18-M besteht, die mit dem ECA GROUP-Synthetik-Apertur-Sonar UMISAS der neuesten Generation für die Detektion ausgestattet sind. Hinzu kommen mehrere Unterwasserroboter, der Seascan MK2 und der K-STER C für die Identifizierung und Neutralisierung von Minen. Das neue Ultra Short Baseline Positionierungssystem, das anstelle des Rumpfsonars installiert wurde, ermöglicht nicht nur die Ortung, sondern auch die akustische Kommunikation und ersetzt das bisherige akustische Modem, das vom Deck aus gestartet werden musste.

Video zum AUV A18-M – MID SIZE LOW SIGNATURE AUTONOMOUS UNDERWATER VEHICLE

Die ECA GROUP wird die Schiffe mit Unterstützung ihrer Tochtergesellschaft MAURIC, die auf Schiffsarchitektur spezialisiert ist, und lettischen Industriepartnern so umbauen, dass sie die neue Ausrüstung aufnehmen können, um diese Minenabwehrsysteme der neuen Generation zu installieren. Mehrere lettische Unternehmen wurden für die Lieferung der Ausrüstung und die Koordination der Aktivitäten und Arbeiten vor Ort hinzugezogen. Andere lettische Unternehmen werden auch für die Beschaffung von Gestellen, Wagen, Start- und Bergungssystemen von Drohnen konsultiert werden. MAURIC wird einen wertvollen Beitrag zur Sicherstellung der Funktionsfähigkeit der an Bord installierten Ausrüstung leisten und so eine verbesserte Leistung der Schiffe nach deren Aufrüstung garantieren.

Ein integraler Bestandteil der Aufrüstung durch ECA GROUP und MAURIC wird die komplette Erneuerung des Gefechtsraums sein, um Schränke und Konsolen zu integrieren, die für den Betrieb der neuen Navigationssysteme (WECDIS, USBL-Positionierungssystem und Trägheitsnavigationssystem von iXblue), des neuen Autopiloten (von SIREHNA) und der UMISOFT-Software-Suite der ECA GROUP für Missionsmanagement, Datenmanagement und Drohnensteuerung erforderlich sind. Eine neue Iridium- und Wi-Fi-Antenne wird auf jedem Schiff installiert, um mit der A18-M-Drohne an der Oberfläche zu kommunizieren.

Video zum UNMANNED MCM INTEGRATED SYSTEM

Pressemitteilung

Ähnliche Artikel

Indonesien bestellt acht Fregatten bei FINCANTIERI

Indonesien bestellt acht Fregatten bei FINCANTIERI

Wie Fincantieri am 10. Juni bekannt gab, hat das indonesische Verteidigungsministerium einen Vertrag über die Lieferung von sechs Fregatten der FREMM-Klasse (European multi-purpose frigate; French: Frégate européenne multi-mission; Italian: Fregata europea...

jQuery( document ).ready(function() { jQuery('input.et_pb_searchsubmit').val('Suche'); });