Loitering Munitions Systeme als Panzerabwehr der Zukunft?

12/07/2021

Welche Auswirkungen bewaffnete Drohnen bei einem Gefecht mit Kampfpanzern und anderen gepanzerten Gefechtsfahrzeugen haben können, hat der Krieg um Bergkarabach gezeigt. Die Uvision Air Ltd. aus Israel bezeichnet sich selbst als ein weltweit führender Anbieter von Loitering Munitionssystemen aller Größenordnungen. Und sagt, dass Loitering Munition die Panzerabwehrmöglichkeit der Zukunft ist. Derzeit werden die neusten Systeme von Uvision auf der DEFEA Defence Messe in Athen, Griechenland gezeigt.

Uvision bietet eine Vielzahl an Größen für sehr unterschiedliche Missionen an. So besitzen die Hero-120 und Hero-400EC Loitering Munitionssysteme Panzerabwehrfähigkeiten. Laut Hersteller sollen sie eine umfassende Lösung für die Bekämpfung von Kampfpanzern bieten.

Der Vorteil der Loitering Munition: hohe Präzision, hoher Effekt auch gegen gehärtete Ziele, auch gedeckte und versteckte Ziele können aus der Luft lokalisiert und verfolgt werden. Vor allem bieten sie deutlich größere Reichweiten als herkömmliche Panzerabwehrlenkflugkörper (ATGM). Außerdem besitzen die heutigen Kampfpanzer und Gefechtsfahrzeuge noch keine effektive Möglichkeit der Drohnenlokalisierung und Bekämpfung. Gleiches dürfte für Loitering Munition gelten.

HERO 30. (Alle Fotos: Hersteller)

Als Mitglieder der HERO-Serie von Loitering-Munitionssystemen können sowohl der Hero-120 als auch der Hero-400EC Mehrzweckgefechtsköpfe für eine erweiterte Letalität gegen ein breites Spektrum von Zielen aufnehmen. Sie können aus jeder Richtung und jedem Winkel, einschließlich Top-Attack eingesetzt werden, und damit die Schwachstellen der Fahrzeuge attackieren. Mit ihrer hohen Reichweite und ihrer geringen akustischen, visuellen und thermischen Signatur können die Systeme statische und bewegliche Ziele lokalisieren, verfolgen und punktgenau bekämpfen. Die Fähigkeit, Loitering Munition von einem ferngesteuerten Multi-Kanister-Werfer aus abzufeuern, ermöglicht den effektiven Einsatz der Systeme von verschiedenen Plattformen aus – in der Luft, zu Lande und zu Wasser. Und das ganze aus einem sicheren Abstand gegenüber den Duellwaffen des Feindes.

Das Hero-30 Loitering Munition System ist ein einfach zu bedienendes System. Zu den Fähigkeiten des Systems gehören die Bekämpfung von Zielen mit hoher Zielverfolgungspräzision und Lock-on, der Abbruch von Einsätzen in letzter Sekunde und die Wiedereinschaltung für einen zweiten Angriffsversuch oder einen Zielwechsel. Durch seine vielseitigen Installationskonfigurationen (manntragend, fahrzeugmontiert oder stationär) eignet er sich ideal für eine Vielzahl von Einsatzszenarien.

HERO 400EC.

Hero-120 ist ein Anti-Panzer-Loitering-Munitionssystem mittlerer Reichweite. Das System kann laut Hersteller gegen Panzer, feste Installationen und Personen-Ziele eingesetzt werden. Auch gegen urbane Strukturen aus Beton. Der Hersteller verspricht minimale Kollateralschäden. Das breite Spektrum an Mehrzweckgefechtsköpfen ermöglicht dem operativen Anwender die effektive Bekämpfung aller Ziele.

Das Hero-400EC Loitering Munitions System bietet eine Ausdauer von bis zu zwei Stunden und einen Mehrzweckgefechtskopf. Aufgrund seiner Manövrierfähigkeit verfügt der Hero-400EC über eine fortschrittliche Mid-Air-Abbruchfunktion, die den automatischen Wiedereintritt in den Loitering-Modus, die Wiederaufnahme des Flugbetriebs oder die Rückkehr zum Bergungsgebiet mit Hilfe eines Fallschirms ermöglicht.

Loitering Munition ist eine tödliche Bedrohung selbst für Kampfpanzer, da diese keine Abwehrsysteme haben.

Hero Trainings- und Simulationssysteme – als virtuelles Training – runden das Angebot von Uvision ab. Es gibt drei Konfigurationen – Klassenzimmer, tragbar und eingebettet in die operative Steuereinheit. So erhält der Nutzer ein höheres Maß an Trainingsflexibilität. Die Klassenzimmer-Konfiguration bietet eine robuste Simulationslösung mit einem umfangreichen und vielseitigen Szenario-Generator für mehrere Schulungsteilnehmer. Die tragbaren und eingebetteten Feldsimulatorkonfigurationen ermöglichen den Bedienern ein kontinuierliches praktisches Training auf verschiedenen Ebenen während der Einsätze und sorgen so für ein Höchstmaß an operativer Kompetenz und Einsatzbereitschaft – jederzeit und überall.

Die Bedienung erfolgt über ein gehärtetes Tablet.

Pressemitteilung

Ähnliche Artikel

jQuery( document ).ready(function() { jQuery('input.et_pb_searchsubmit').val('Suche'); });