Rheinmetall und Escribano Mechanical & Engineering präsentieren zwei neue Module für das Robotikfahrzeug Mission Master SP

10/08/2021

Rheinmetall Canada und das spanische Unternehmen Escribano Mechanical & Engineering (EM&E) haben nach mehreren Monaten Zusammenarbeit zwei neue Module für das unbemannte Robotikfahrzeug Rheinmetall Mission Master SP vorgestellt. Beide Versionen tragen Sensoren und Waffensysteme von EM&E. In den neuen Liegenschaften der EM&E in San Juan del Viso fanden mehrere Produktdemonstrationen vor spanischen Repräsentanten, darunter der General-stabschef des Heeres, und internationalen Delegationen statt. Eine weitere Vorführung wurde auch in Viator, Almeria, für Seine Majestät König Felipe VI durchgeführt.

An den Vorführungen waren zwei autonome unbemannte Bodenfahrzeuge (A-UGVs, autonomous unmanned ground vehicles) des Typs Mission Master SP beteiligt. Ein Mission Master SP in der Version Fire Support wurde hierfür mit der fernbedienbaren Waffenstation Escribano Guardian 2.0 ausgestattet. Ein weiterer Mission Master SP – Surveillance trug das Escribano OTEOS-Sensorpaket. Mit seinem mastgestützten OTEOS-Sensor erkannte der Mission Master SP – Surveillance erfolgreich eine Bedrohung und teilte deren Standort automatisch dem Mission Master SP – Fire Support mit, der daraufhin seine Waffenstation in Richtung Bedrohung ausrichtete. Verschiedene Mission-Master-Steuerungsmodi wurden ebenso vorgeführt, darunter die Funktionen Follow-me, autonome Navigation und Konvoi-Modus.

Der Mission Master SP – Fire Support, bei dem ein Gatling-Maschinengewehr Dillon Aero M134D in der Waffenstation Escribano Guardian 2.0 genutzt wird. (Foto: Rheinmetall)

Weiterhin erfolgte ein Schießen im scharfen Schuss mit dem Mission Master SP – Fire Support, bei dem ein Gatling-Maschinengewehr Dillon Aero M134D in der Waffenstation Escribano Guardian 2.0 lafettiert war. Das Schießen wurde unter Verwendung der tragbaren UGV/Waffenstations-Steuerung mit integrierter Safety-Board-Architektur durchgeführt. Die moderne drahtlose Steuerkonsole ermöglicht ein sicheres Schießen. Wie bei allen Mission-Master-Operationen erfolgt die Bekämpfung von Zielen niemals autonom. Vielmehr trifft gemäß des „Human in the Loop“-Prinzips immer ein Mensch die Entscheidung zum Wirken.

Für Rheinmetall Canada, den Hersteller der Mission Master-Familie, markiert diese Demonstrationsreihe in Spanien die erste Integration einer EM&E-Nutzlast auf dem Mission Master SP Robotikfahrzeug und die erste Zusammenarbeit mit einem spanischen Unternehmen. Die erfolgreichen Vorführungen unterstreichen die Kompetenz bei der Systemintegration und die wachsenden Fähigkeiten der Mission Master Familie.

Und in einer Aufklärungsvariante. (Foto: Rheinmetall)

Pressemitteilung

Ähnliche Artikel

Robotic Autonomous Systems (RAS)

Robotic Autonomous Systems (RAS)

Weltweit beginnen Streitkräfte Robotic und autonome militärische Systeme sowie Elektrofahrzeuge in ihren Einsatz zu integrieren. Aus einer Zukunftsvision wurde Realität bei internationalen Konflikten und Einsätzen. Armeen und andere Einsatzkräfte setzen RAS künftig...

Premiere: Ground Observer 20 Multi-Missions-Radar

Premiere: Ground Observer 20 Multi-Missions-Radar

Es ist nicht ganz neu, denn Thales stellte das Multi-Missions-Radar Ground Observer 20 (GR20 MM) bereits im Oktober 2021 vor. Aber auf der ILA 2022 ist es jetzt erstmals real und zum Anfassen live auf einer Messe zu sehen und feiert damit seine Premiere in der...

Oerlikon Skyranger 30: Flugabwehr aus der Bewegung

Oerlikon Skyranger 30: Flugabwehr aus der Bewegung

Rheinmetall stellt das Waffensystem Oerlikon Skyranger 30 für die Luftnahverteidigung vor. Das Waffensystem basiert auf dem Fahrgestell des GTK BOXER und verfügt über einen integrierten, unbemannten Geschützturm. Der Turm ist sehr flach und wiegt weniger als 2,5...

$( document ).ready(function() { $('input.et_pb_searchsubmit').val('Suche'); });