DSEI: FN zeigt erstmals das ultraleicht-Maschinengewehr FN EVOLYS live

14/09/2021

Im Mai stellte FN Herstal (Stand H4 105) per Online-Schalte das neue ultraleichte Maschinengewehr FN EVOLYS vor. Auf der DSEI wird es jetzt erstmals real gezeigt und angefasst werden können.

Laut Hersteller haben seit seiner digitalen Markteinführung viele europäische und internationale Streitkräfte und Spezialeinheiten großes Interesse Interesse an diesem neuen Produkt gezeigt.

Die DSEI 2021 wird den Startschuss für die aktive Werbung für das neue Maschinengewehr, mit einer großen Anzahl von Vorführungen und technischen Tests mit bestehenden und potenziellen Kunden sein.

Die FN EVOLYS ist eine völlig neue Ergänzung der bestehenden FN-Maschinengewehre. Es kombiniert die Feuerkraft eines Maschinengewehrs mit der Ergonomie eines Sturmgewehrs. Einer der Vorteile ist dabei das Gewicht zwischen 5,5 und 6,2 kg, je nach Kaliber.

Das ultraleichte Maschinengewehr FN EVOLYS . (Alle Fotos: FN Herstal)

Das FN EVOLYS zeichnet sich durch eine unglaublich innovative und offene Architektur zusammen mit einzigartigen Eigenschaften aus, so FN Herstal. EVOLYS ist eine radikal andere, ultraleichte Waffe, die die Feuereigenschaften eines Maschinengewehrs mit der Ergonomie und Balance eines Sturmgewehrs vereint. Dies ist genau das, was von den Anwendern für aktuelle und zukünftige Einsätze gefordert wird. Gerade für Einsätze im urbanen Raum wird eine höhere Mobilität und Flexibilität benötigt. Das FN EVOLYS wurde in zwei Kalibern entwickelt, 5,56×45 mm NATO und 7,62×51 mm NATO entwickelt.

Um eine erhebliche Gewichtseinsparung zu erreichen, wurde unter anderem auch auf neue Fertigungsmethoden und Materialien wie High Performance Polymer gesetzt. Auch die Bauart ist mit 850 bzw. 925 mm kürzer und damit handlicher. Das MG bietet den qualifizierten Einzelschuss für den Präzisionskampf gegen Einzelziele. Trotz der Gewichtseinsparungen verspricht FN Herstal die von seinen Produkten bekannte Zuverlässigkeit und Langlebigkeit.

Weitere Merkmale sind ein hydraulischer Puffer für einen geringen Rückstoß, so können die Waffen auch im Stehen und ohne Anschlag geschossen werden, zudem die Nutzung von Schalldämpfern – auch dauerhaft. Es gibt laut FN Herstal wenig bewegliche Teile bei der neuen Waffe. Daher vergleicht der Hersteller das EVOLYS auch mit einem Sturmgewehr, in Hinsicht auf Gewicht, Handhabung, Mobilität und Flexibilität. Als einstellbare Schulterstütze wurde die des FN SCAR verwendet. EVOLYS kann von Links- und Rechtsschützen gleichermaßen genutzt werden. Verschiedene optische Visiere können in Reihe montiert werden, während die eiserne Visierung weiterhin vorhanden ist. Alle Aktionen, einschließlich des Einlegens des Gurtes, können mit nur einer Hand ausgeführt werden. Patronen, die nicht korrekt auf dem Zuführungsfach platziert sind, werden beim Schließen der Zuführungsabdeckung automatisch neu positioniert, und das letzte Glied wird automatisch ausgeworfen.

Pressemitteilung

Ähnliche Artikel

C-130J Super Hercules der Luftwaffe erstmals in Deutschland

C-130J Super Hercules der Luftwaffe erstmals in Deutschland

Am Montag, 20. Juni, landete die erste C-130J Super Hercules der Luftwaffe erstmals in Berlin auf deutschem Boden. Anlaß ist die am Mittwoch beginnende Luftfahrtmesse ILA 2022. Derzeit ist das neuste taktische Transportflugzeug der Luftwaffe noch in der Testphase und...

Eurodrohne vergibt Großauftrag an Kappa optronics

Eurodrohne vergibt Großauftrag an Kappa optronics

Airbus als Konsortiumsführer dem deutsche Kameraexperten Kappa optronics einen Großauftrag über Sensoren vergeben. Nach eigener Angabe überzeugte die Kompetenz der Deutschen für luftfahrttaugliche Bildverarbeitungssysteme. Kappa optronics ist damit Teil des...

$( document ).ready(function() { $('input.et_pb_searchsubmit').val('Suche'); });