HENSOLDT simuliert Verteidigungssysteme der Zukunft

05/11/2021

Der Sensor-Lösungsanbieter HENSOLDT erarbeitet im Rahmen des Projekts „GhostPlay“ neue KI-basierte Entscheidungsverfahren für militärische Einsätze. Damit soll unter Nutzung eines synthetischen Simulationsumfeldes militärisches Handeln auf der taktischen Ebene bei höchstem Operationstempo unterstützt werden. Das innovative, in Kooperation mit der Helmut-Schmidt-Universität, Hamburg, durchgeführte Forschungsvorhaben läuft bis Ende 2024 und wird vom Zentrum für Digitalisierungs- und Technologieforschung der Bundeswehr (DTEC.Bw) finanziert.

Gegenstand der Untersuchungen soll u.a. sein, inwieweit militärische Einsätze und Entscheidungen durch KI beschleunigt werden können und welche Möglichkeiten und Risiken sich daraus ergeben. So wird unter anderem betrachtet, wie die KI-basierte Entscheidungsunterstützung den Sensor-Effektor-Verbund eines Schwarms unbemannter Systeme bei komplexen Missionen zur Unterdrückung feindlicher Luftabwehr (SEAD) unterstützen und wie das Zusammenwirken der einzelnen Bestandteile eines Verteidigungssystems optimiert werden kann. Zugleich soll untersucht werden, welche ethischen Aspekte dabei berücksichtigt werden müssen.

HENSOLDT bringt in dieses Technologieprojekt seine Erfahrung mit der Anwendung von KI-Mechanismen in der Auswertung von Aufklärungsdaten, mit der Vernetzung von Sensoren und Effektoren sowie mit Simulationstechniken in der Produktentwicklung und dem Ressourcenmanagement ein. HENSOLDT führt ein starkes Team mit 21Strategies GmbH für KI-gestützte Entscheidungsalgorithmen im Finanz- und Verteidigungsumfeld, Borchert Consulting & Research AG für Strategie-, Konzept- und Szenarioentwicklung und dem Fraunhofer Institut für Kommunikation, Informationsverarbeitung und Ergonomie (FKIE) für Sensordatenfusion und Technologiebetrachtung.

HENSOLDT untersucht KI-basierte Entscheidungsverfahren für militärische Einsätze. (Grafik: HENSOLDT AG)

Pressemitteilung

Ähnliche Artikel

Rheinmetall erschließt sich neue Technologiefelder

Rheinmetall erschließt sich neue Technologiefelder

Rheinmetall unterzeichnet Absichtserklärung über strategische Beteiligung an IT-Firma 4iG als Bestandteil der DigitalisierungsstrategieDie innovative Firma soll Digitalisierungsdienstleister und IT-Partner von Rheinmetall werdenErster Schritt beim Aufbau eines...

Bundesrat beschließt Bildung eines Cyberbataillons

Bundesrat beschließt Bildung eines Cyberbataillons

Um den Herausforderungen im Bereich Cyber zu begegnen, schafft der Schweizer Bundesrat ein Cyberbataillon in der Milizarmee als wichtigen Bestandteil des künftigen Kommandos Cyber. Es besteht aus Armeeangehörigen, die aufgrund ihrer zivilen beruflichen oder...

$( document ).ready(function() { $('input.et_pb_searchsubmit').val('Suche'); });