INDRA’S LANZA 3D RADAR BESTEHT NATO-TESTS ZUR ERKENNUNG UND VERFOLGUNG TAKTISCHER BALLISTISCHER RAKETEN

04/01/2022

Das von Indra entwickelte Lanza 3D Deployable Air Defence Radar (DADR) hat die Tests der NATO erfolgreich bestanden und damit die Fähigkeiten des Sensors zur Erkennung und Verfolgung taktischer ballistischer Flugkörper bestätigt.

Das Radar, das ursprünglich mit Unterstützung des spanischen Verteidigungsministeriums und des Ministeriums für Industrie, Tourismus und Handel entwickelt wurde, hat seine Fähigkeit unter Beweis gestellt, derartige Raketen aufzuspüren und zu verfolgen und damit der Flugsicherung und den Kommandozentralen die zur Neutralisierung von Angriffen oder zur Schadensbegrenzung erforderlichen Frühwarninformationen zu liefern.

Die Tests wurden im Zentrum für radioelektrische Bewertung und Analyse (CEAR) des spanischen Nationalen Instituts für Luft- und Raumfahrttechnik (INTA) in Guadalajara, Spanien durchgeführt. Das Instituto Nacional de Técnica Aeroespacial (INTA) ist die spanische Weltraumorganisation und untersteht dem spanischen Verteidigungsministerium. Bei den Tests wurden die Fähigkeiten des taktischen Radars Lanza 3D DADR für ballistische Flugkörper in Bezug auf Spureinleitung und Zielverfolgung überprüft und bestätigt.

Das System berechnet die verschiedenen Flugbahnparameter, die zur Auslösung offensiver, defensiver und nachrichtendienstlicher Maßnahmen erforderlich sind, wie etwa den geschätzten Abschusspunkt, den Auftreffpunkt, den Abfangpunkt usw. Zur Überprüfung dieser Fähigkeiten wurde ein Zertifizierungs- und Testinstrument der NATO NSPA (NATO Support and Procurement Agency) eingesetzt, das aus einer Missionskontrollstation am Boden und einem auf einer mittelgroßen Drohne untergebrachten System besteht, das die Rückkehr des von einer ballistischen Rakete reflektierten Radarsignals simuliert. Bei diesen Verfahren wurden verschiedene Flugprofile dieses Raketentyps mit ihren unterschiedlichen Motor- und ballistischen Flugbahnen getestet. Es wurden auch verschiedene Abschuss- und Aufschlagspunkte sowie Flugbahnen mit unterschiedlichen Längen und/oder Höhen berücksichtigt. Das 3D LANZA DADR System lieferte laut Hersteller sehr zufriedenstellende Ergebnisse und zeigte während aller Testflüge eine genaue und kontinuierliche Zielerfassung und -verfolgung.

Das 3D LANZA DADR ist die neueste Generation der Indra 3D LANZA Radar-Familie und wird als Teil der verlegbaren Luftüberwachungskomponente (DAC) der NATO und von mehreren Luftstreitkräften, einschließlich der spanischen und britischen, eingesetzt.

Indra ist laut eigenen Angaben der führende Lieferant transportabler 3D-Radare für die NATO-Allianz und hat in den letzten fünfzehn Jahren bei allen Ausschreibungen den Zuschlag erhalten. Das Unternehmen arbeitet derzeit an der Entwicklung und Aufrüstung von Eurofighter-Radaren und hat das von der spanischen Luftwaffe genutzte Weltraumüberwachungsradar implementiert. Indra ist der nationale Koordinator des NGWS/FCAS Projektes. Außerdem ist das Unternehmen der nationale Leiter der beiden transversalen Säulen des Programms und der Hauptpartner in der Combat Cloud.

LRR-Konfiguration des Indra Lanza 3D Deployable Air Defence Radar (DADR) für die NATO. (Foto: Indra)

Pressemitteilung

Ähnliche Artikel

Sichere Komplettlösung für mobile Einsatzkräfte

Sichere Komplettlösung für mobile Einsatzkräfte

Gemeinsam mit den Technologiepartnern Panasonic, B&T Solutions und Tonfunk hat IT-Sicherheitsexperte Rohde & Schwarz Cybersecurity eine multifunktionale Komplettlösung zur Unterstützung mobiler Einsatzkräfte entwickelt. Das flexible System begleitet...

$( document ).ready(function() { $('input.et_pb_searchsubmit').val('Suche'); });