Busch PROtective startet strategische Kooperation mit Safariland Group

31/01/2022

Busch PROtective, ein führender Anbieter von Schutzsystemen für die Strafverfolgungsbehörden, hat heute eine nationale Vertriebsvereinbarung mit Safariland, einem Unternehmen der Cadre Holding Inc. (NYSE: CDRE), bekannt gegeben. Ab dem 28. Januar 2022 sind die Produktlinien von Busch PROtective innerhalb des Safariland Vertriebsnetzes in den Vereinigten Staaten verfügbar.

“Der Vertrieb unserer robusten Helmsysteme in dem starken Vertriebsnetz von Safariland ermöglicht Strafverfolgungsbehörden in den Vereinigten Staaten, unsere Botschaft „Protect What Matters“ in der Praxis zu erfahren”, so Edwin Busch, CEO von Busch PROtective. “Es war für uns entscheidend, einen Partner zu finden, der unsere rasante Weiterentwicklung unterstützt, vor allem in Anbetracht der gestiegenen Nachfrage nach Produkten, die einen hervorragenden Schutz bieten, wie z.B. unser ballistischer Helm AMP-1 TP.”

In den letzten acht Jahren hat Busch PROtective Hunderte von Strafverfolgungsbehörden und öffentlichen Sicherheitsteams ausgestattet. Seit 2019 hat Busch PROtective einen exklusiven Vertrag mit dem amerikanischen Justizministerium für die Lieferung des ballistischen Kopfschutzsystems AMP-1TP. Dieses modulare System wurde nach dem neuesten DEA-FBI Ballistic Helmet Protocol 2019-V1.0 zertifiziert. Dank dieser Zertifizierung konnte Busch PROtective, als der einzige Anbieter weltweit, klar nachweisen, dass das AMP-1 TP System den strengen und komplexen Anforderungen des FBI, USMS, DEA und ATF gerecht wird.

Der taktische Helm AMP-1 TP. (Foto: Busch)

“Die Zusammenarbeit zwischen Safariland und Busch PROtective ermöglicht einer größeren Anzahl von Strafverfolgungsbehörden deren Mitarbeitern einen ballistischen Schutz anzubieten”, sagt James Duncan, Vice President/General Manager of Armor bei Safariland. “Unsere strategische Kooperation wird die Verfügbarkeit der hochmodernen Schutzhelme von Busch PROtective, die speziell für die Bedürfnisse der lokalen, staatlichen und bundesstaatlichen Strafverfolgungsbehörden entwickelt wurden, wesentlich erhöhen. Wir freuen uns sehr, diese innovativen Lösungen zu unserem Portfolio hinzugefügt zu haben.“

“Die Partnerschaft mit Safariland wird für unsere Law-Enforcement-Gemeinschaft von großem Nutzen sein”, so Scott Wyatt, Präsident von Busch PROtective USA: “Unser Team hat jetzt die Möglichkeit bekommen, das branchenführende Vertriebsnetz von Safariland zu nutzen und unsere einzigartigen innovativen Helmlösungen denjenigen zu bieten, die ballistischen oder schlag- und Stichschutz benötigen. Unsere Helmsysteme reichen von erstklassigem ballistischem Schutz über SAR/Training bis zu Riot Control. Wir haben lange an der Möglichkeit gearbeitet unsere Produkte landesweit jeder Behörde zu präsentieren. Ab heute ist es für uns möglich.”

Pressemitteilung

Ähnliche Artikel

Neues Artilleriesystem: Shortlist-Entscheid getroffen

Neues Artilleriesystem: Shortlist-Entscheid getroffen

armasuisse hat zwei Kandidaten für die Shortlist gewählt, deren Systeme für die Erneuerung der indirekten Feuerunterstützung auf mittlere Distanz für die Schweizer Armee einer Evaluation unterzogen werden. Vorgesehen ist, eines der Systeme mit der Armeebotschaft 2026...

$( document ).ready(function() { $('input.et_pb_searchsubmit').val('Suche'); });