IEA: Neue EOTECH M-Serie für Behörden und Spezialeinheiten

17/02/2022

Die IEA Mil-Optics GmbH, der EOTech Distributor und Behördenvertrieb für Deutschland, bietet ab sofort die neue EOTech M-Serie an.

(Alle Fotos: EOTech)

M231 HWS

Das neue M231 Visier führt nun die Spitze der weltweit bewährten EOTech Familie an. Bekannt und geschätzt durch seine schnelle, exakte Zielerfassung und hervorragende Nachtsichtkompatibilität.

Auch das M231 verfügt über das bekannte holographische Absehen, bestehend aus einem Punkt und dem sogenannten “Speed-Ring” für eine schnelle Zielerfassung. Durch das sehr große, randlose Sehfeld (keine Verstelltürme oder Batteriecover im oberen Bereich) hat der Nutzer die gesamte Situation besser im Blick und kann dadurch Gefahren wesentlich schneller erkennen und Ziele erfassen.

Das in sich geschlossene System verhindert zum einen, jeglichen ungewollten Lichtaustritt nach vorne bzw. eine Detektionsmöglichkeit des Gegenübers, zum anderen ist die Licht- bzw. Laserquelle des Visiers vor Feuchtigkeit, Schmutz und Beschädigungen geschützt und bildet das Absehen unter allen Umständen korrekt ab.

Dank der Erfahrung von über zwei Jahrzehnten bei Einsätzen unter allen Witterungsbedingungen, besteht das M231 alle Tests gemäß MIL-STD-810H. Durch optimierte Fertigungstechniken und Materialien ist das M231 das leistungsfähigste und thermisch stabilste HWS (Holographic Weapon Sight) auf dem Markt. Das neue M231 ist wasserdicht bis 20m, hat eine Batterielaufzeit von 1.000h und eine Betriebstemperatur von -20 bis +60 °C bei max. 2 MOA thermischer Abweichung.

M33 Magnifier

Der neue EOTech M33 Magnifier (Vergrößerungsnachsatz) ist eine nochmals verbesserte Variante der G-Serie Magnifier. Dadurch kann der Schütze seine 1x HWS Optik mit einem Handgriff zu einer 3x Optik erweitern und somit auf weiter entfernte Ziele wirken. Durch die Flip-To-Side Montage lässt sich der Magnifier einfach hinter das HWS schwenken.

Dank des selbstsichernden Schnellspannhebels kann der Magnifier werkzeuglos hinter dem HWS montiert werden. Die EOTech M-Serie erfüllt die MIL-STD-840H Spezifikation und ist konzipiert, um bei den widrigsten Bedingungen eine maximale Performance und Langlebigkeit zu gewährleisten. Der M33 Magnifier verfügt über Abdeckkappen an den Justiertürmen, wodurch ein versehentliches Verstellen verhindert wird.

Zusätzlich zu den bereits umfangreichen Prüfungen wird jedes M231 und jeder M33 einer erweiterten Prüfung nach MIL-STD-810H unterzogen und muss diese bereits beim ersten Mal zu 100% bestehen. Dazu gehören u.a. ein vollständiger Parallaxentest über den gesamten Verstellbereich, Drucktest bis zu 2 Atmosphären (20m) sowie Test der thermischen Stabilität (< 2 MOA).

Unity Tactical FAST Mount

Zusätzlich erweitert IEA Mil-Optics GmbH das Portfolio um die Unity Tactical FAST Mount. Diese besondere Montage ermöglicht ein vertikales Auf-/Abklappen des Magnifiers hinter dem EOTech HWS. Der Magnifier steht somit nicht mehr über die Silhouette der Waffe heraus und die seitliche Sicht wird nicht beeinträchtigt. Durch die Erhöhung der optischen Achse auf 60mm wird eine schnellere Erfassung des Absehen beim Tragen von Gehörschutz/Headsets, Nachtsichtbrillen und Gasmasken ermöglicht. Auch unterstützt die Erhöhung eine aufrechtere Haltung des Schützen und sorgt somit für eine schnellere visuelle Verarbeitung der Einsatzumgebung.

Pressemitteilung

Ähnliche Artikel

Neues Artilleriesystem: Shortlist-Entscheid getroffen

Neues Artilleriesystem: Shortlist-Entscheid getroffen

armasuisse hat zwei Kandidaten für die Shortlist gewählt, deren Systeme für die Erneuerung der indirekten Feuerunterstützung auf mittlere Distanz für die Schweizer Armee einer Evaluation unterzogen werden. Vorgesehen ist, eines der Systeme mit der Armeebotschaft 2026...

$( document ).ready(function() { $('input.et_pb_searchsubmit').val('Suche'); });