ELP: Unbemannte Systeme (Luft und Land), Funk-/Datentechnik, EOD/IEDD Schutzausrüstung und Schutzwesten

apf

01/03/2022

Die ELP GmbH European Logistic Partners (Stand: 12.208) ist seit ihrer Firmengründung auf die Ausrüstung für militärische und polizeiliche Entschärfer spezialisiert. Zum Angebot zählen u.a. Manipulatorfahrzeuge, mobile Röntgentechnik und Bombenschutzanzüge wie den EOD 9N und EOD 10E, die beide gemäß NIJ-Standard 0117.01 getestet und zertifiziert wurden. Laut der ELP GmbHsind beide Modelle die einzigen, derzeit auf dem Markt verfügbaren Schutzanzüge mit dieser Zertifizierung. Auch leichtere Lösungen, wie der modulare Schutzanzug TAC 6E, der den Anforderungen von taktischen Entschärfern entspricht, bietet die ELP GmbH an. Dank eines entsprechenden Produktzuwachses hat ELP einen neuen Vertriebsbereich für Aufklärung und Observation aufgestellt. Als Lösungen werden die jüngeren Produktzugänge Black Hornet 3 (Nanodrohne) und das MPU5 (Funk-/Datentechnik) von Persistent System angeboten. Auch das bewährte Aufklärungsfahrzeug FirstLook von Teledyne FLIR, welches die ELP GmbH schon länger im Produktprogramm führt, gehört zu den Lösungen für diesen Vertriebsbereich. Die Black Hornet ist in Deutschland beim Kommando Spezialkräfte und der GSG 9 der Bundespolizei in Nutzung.

Konnektivität dank MPU5. (Foto: ELP)

Ein Ausstellungsschwerpunkt des Messestandes wird das Vernetzungspotenzial des MPU5 sein. Hierbei handelt sich um eine hocheffiziente Mobile-Ad-Hoc-Networking-Funklösung zur Funk-/ Datenübertragung, die verschiedene Datenquellen in Echtzeit vereint.

Außerdem wird der jüngste Produktzuwachs SPOT auf dem Messestand zu sehen sein. Der „Roboterhund“ von Boston Dynamics wird aktuell im Innovation Lab der Landespolizei NRW in Duisburg erprobt. „Ziel des Labors ist es, die Polizei besser zu machen, damit sie wiederum die Bürger besser schützt“, so NRW-Innenminister Herbert Reul bei der Eröffnung. SPOT ist mit mehreren Sensoren zur Umgebungserkennung ausgestattet und kann sich autonom im Innen- und Außenbereich fortbewegen. Dank seiner Konstruktion kann er sich sicher in schwierigem Gelände sowie im urbanen Umfeld (mit Hindernissen wie Treppen) fortbewegen. Eine weitere Besonderheit ist seine universelle Konfigurierbarkeit. Er kann um eine Vielzahl von Hard- und Softwarelösungen für die Bereiche „Beobachtung“ und „Detektion“ ausgestattet werden. Besonders interessant für Einsätze ist der mobiler Robotikarm als Zubehörlösung. Er kann unterschiedliche Manipulationsaufgaben ausführen, u.a. Greifen, Tragen, Ziehen und Öffnen (z. B. Schubladen). Näherungswinkel, Greiferposition und -ausrichtung können automatisiert ausgeführt werden.

SPOT, eine hundeähnliches UGV, von Boston Dynamics. (Foto: Boston Dynamics)

apf

Ähnliche Artikel

Thales schließt die Übernahme von RUAG S&T ab

Thales schließt die Übernahme von RUAG S&T ab

Thales schließt die Übernahme von RUAG Simulation & Training ab, mit seinen 500 Mitarbeitern und einem Umsatz von rund 90 Millionen Euro im Jahr 2021. Die Konsolidierung wird die Präsenz von Thales vor allem auf dem Landmarkt ergänzen und gleichzeitig das bewährte...

$( document ).ready(function() { $('input.et_pb_searchsubmit').val('Suche'); });