Testen Sie die neuesten Rotpunkt-Innovationen von Aimpoint

apf

01/03/2022

Aimpoint (Stand-Nr. 12-699), der führende Hersteller und Innovator der Rotpunktvisier-Technologie, präsentiert auf der Enforce Tac seine breite Produktpalette. Von der Aimpoint ACRO Pistolenserie mit einem Gewicht von 60 Gramm bis zum fortschrittlichen Aimpoint Fire Control System FCS13RE Visier mit integriertem Laserentfernungsmesser und ballistischem Computer. Aimpoint legt die Messlatte für Rotpunktvisier-Technologie und -Anwendungen immer höher.

Letztes Jahr hat Aimpoint mit der Veröffentlichung der 2. Generation der ACRO Rotpunktvisiere den Standard für pistolenmontierte Optiken weiterentwickelt. Generation der ACRO Rotpunktvisiere. “Dank ihrer beeindruckenden Robustheit und der Tatsache, dass die Optiken auf verschiedenen Waffenplattformen montiert werden können, ist die Nachfrage nach den Visieren der ACRO-Serie enorm”, so Sabine Eriksson, Public Relations und Brand Director bei Aimpoint. Das ACRO P-2 bietet einen 3,5 MOA Dot, wiegt nur 60 Gramm und ist bis zu einer Tiefe von 35 Metern tauchfähig. Der rote Punkt bietet sechs Einstellungen für den Tag- und vier für den Nachtgebrauch. Eine CR2032-Batterie bietet eine Laufzeit von 50.000 Stunden, das sind rund fünf Jahre.

Das neue ACRO 2 Pistolenvisier. (Foto: Aimpoint)

Das Aimpoint FCS13RE Fire Control Systems ist ein Dynamic Universal Reflex Sight (DURS) und wird derzeit von der U.S. Army, dem U.S. Marine Corps und dem U.S. Special Operations Command auf dem 84 mm Carl-Gustaf eingesetzt. Das System kann auf verschiedenen Waffenplattformen eingesetzt werden, darunter das AT4, 40-mm-Hochgeschwindigkeitsgranatwerfer (Mk19), schwere Maschinengewehre vom Kaliber .50 (M2) und die M134D Minigun.

Seit über 45 Jahren ist Aimpoint die vertrauenswürdige Wahl von Militär- und Strafverfolgungsbehörden weltweit. Wir halten diese Position, indem wir auf die Bedürfnisse der Endbenutzer hören und Produkte entwickeln, auf deren Leistung unter den anspruchsvollsten Bedingungen vertraut werden kann, die man sich vorstellen kann. Im Januar kündigte Aimpoint die Einführung des neuen Aimpoint Duty RDS Rotpunktvisiers an. Im Vergleich zu den anderen Gewehroptiken von Aimpoint (z.B. Mirco-T2) ist das Duty RDS ein sehr kostengünstiges Visier. Dieses hochwertige Reflexvisier bietet Aimpoints Premium-Produktqualität in einem kompakten Paket zu einem budgetfreundlichen Preis und ist für die Anforderungen der heutigen Strafverfolgungsbehörden gebaut. Das Duty RDE hat eine Länge von 80 mm, ist 38 mm breit, 67 mm hoch und wiegt 161 Gramm. Es bietet einen hellen, scharfen roten Punkt mit 2-MOA. Wie das ACRO bietet es sechs Tag- und vier Nachtsicht-Helligkeitsstufen. Alle Einstellungen werden über ein neuartiges digitales Tastenfeld vorgenommen, das auch mit Handschuhen leicht zu bedienen ist.

apf

Ähnliche Artikel

Neue taktische Uhren von traser

Neue taktische Uhren von traser

traser swiss H3 watches werden unter dem Gütesiegel „Swiss Made“ in Niederwangen bei Bern, Schweiz, entwickelt und gefertigt. Die Uhren von traser weisen eine einzigartige Eigenschaft auf: Eine permanente und konstante Ablesbarkeit der Zeitanzeige in der Dunkelheit...

Verkauf von RUAG Ammotec abgeschlossen

Verkauf von RUAG Ammotec abgeschlossen

Der Schweizer Luft- und Raumfahrtkonzern RUAG International hat per Ende Juli alle Anteile an RUAG Ammotec an die Beretta Holding übertragen, so geht es aus einer RUAG-Pressemeldung vom 2. August hervor. Beide Unternehmen hatten am 9. März 2022 eine Vereinbarung über...

$( document ).ready(function() { $('input.et_pb_searchsubmit').val('Suche'); });