Boeing wird offizieller Partner der Invictus Games Foundation

29/03/2022

Die Invictus Games Foundation hat heute eine mehrjährige Vereinbarung mit Boeing [NYSE: B.A.] zur Unterstützung internationaler verwundeter, verletzter und erkrankter Soldaten und Veteranen bekannt gegeben. Boeing wird zudem Premier Partner der Invictus Games The Hague 2020, präsentiert von Jaguar Land Rover, und der Invictus Games Düsseldorf 2023.

„Wir sind sehr dankbar für die langfristige Unterstützung von Boeing für die Invictus Games-Bewegung. Dies baut auf dem Engagement als Sponsor der Invictus Games Sydney 2018 auf und erstreckt sich nun auf einen mehrjährigen Partnerschaftsvertrag mit der Stiftung“, sagte Dominic Reid, CEO der Invictus Games Foundation. „Unsere Arbeit zur Unterstützung internationaler verwundeter, verletzter und erkrankter Soldaten durch Sport wird nur durch Partner wie Boeing ermöglicht, die sich zu einer langfristigen Zusammenarbeit mit Veteranen verpflichtet haben.“

Die Partnerschaft wird der Stiftung Mittel zur Verfügung stellen, um die Genesung internationaler Veteranen durch die Kraft des Sports, des E-sports und abenteuerlicher Herausforderungen zu fördern. Dies gilt insbesondere für die Arbeit der Stiftung über die Spiele hinaus, um den laufenden Zugang zu Genesungs- und Rehabilitationsprogrammen, einschließlich Invictus Endeavours, zu verbessern. Die Partnerschaft mit Boeing wird es der Stiftung darüber hinaus ermöglichen, bewährte Verfahren und Forschung zur Unterstützung der internationalen Veteranengemeinschaft weiterzuentwickeln.

Die Invictus Games waren für 2022 in Düsseldorf geplant, dank Corona finden sie jetzt 2023 in NRW statt.

„Wir haben uns zum Ziel gesetzt, das Leben von ehemaligen Soldaten, Veteranen und ihren Familien auf der ganzen Welt zu verbessern“, sagte Ziad Ojakli, Executive Vice President of Government Operations bei Boeing. „Wir tun dies durch die Finanzierung von Programmen zur Förderung der Beschäftigungsfähigkeit von Soldaten und ihren Ehepartnern sowie durch unsere Unterstützung von Organisationen wie der Invictus Games Foundation, die sich für die Stärkung des körperlichen, geistigen und emotionalen Wohlbefindens von Veteranen und ihren Familien einsetzen. Ich bin begeistert von der Reichweite dieser unglaublichen Partnerschaft und freue mich auf einen großartigen Wettbewerb.“

Im Jahr 2021 hat Boeing mehr als 11 Millionen Euro zur Unterstützung von Programmen für den Übergang in die Arbeitswelt sowie für die Genesung und Rehabilitation von Veteranen auf der ganzen Welt bereitgestellt. In den letzten fünf Jahren hat Boeing mehr als 10 Millionen Euro zur Unterstützung von Wohltätigkeitsorganisationen in ganz Europa beigesteuert – darunter rund 1 Million Euro für Programme zur Unterstützung von Veteranen und ihren Familien.

Auch die Bundeswehr stellt eine “Nationalmannschaft”.

„Im Namen unserer 140.000 Boeing-Mitarbeiter auf der ganzen Welt, einschließlich der rund 20.000 Veteranen in unseren Reihen, möchte ich alle Teilnehmer an den diesjährigen Invictus Games herzlich willkommen heißen“, sagte Sir Michael Arthur, Senior Vice President von Boeing und Präsident von Boeing International. „Als Teil unserer langjährigen Unterstützung der Veteranengemeinschaft auf der ganzen Welt ist Boeing stolz darauf, die diesjährigen Spiele zu fördern und die Leistungen und das Engagement aller Teilnehmer der Invictus Games zu feiern.“

In diesem Jahr finden die Spiele vom 16. bis 22. April in den Niederlanden statt, nachdem sie wegen der COVID-19-Pandemie zweimal verschoben werden mussten. Bei den Spielen, an denen 500 Teilnehmer aus 20 Nationen in 10 Sportarten teilnehmen, werden auch Familienangehörige und Freunde der Teilnehmer zusammenkommen, um ihre Rolle bei der Genesung nach einer Verletzung oder Krankheit zu würdigen. Die Invictus Games Düsseldorf 2023 finden vom 9. bis 16. September 2023 in Deutschland statt. 

Pressemitteilung

Ähnliche Artikel

FLG CRAYLER als autonomes Umschlagsystem

FLG CRAYLER als autonomes Umschlagsystem

Autonomes Fahren, versorgen von Truppenteilen „auf dem letzten Kilometer“ mittels Unmanned Ground Vehicle (UGV), viel getestet, mit noch mehr Aufmerksamkeit in der Fachwelt hat bisher immer eine Frage offengelassen: Wie gelangt die Palette mit den...

Kolumne: Bundeswehr ohne Munition

Kolumne: Bundeswehr ohne Munition

Die Bundeswehr sollte sich dank eines im vergangenen Jahr am 27. Februar durch Bundeskanzler Scholz ausgerufenen 100 Milliarden Sondervermögens zu einer leistungsfähigen, hochmodernen und fortschrittlichen Armee entwickeln. Die Mittel sollten für notwendige...

$( document ).ready(function() { $('input.et_pb_searchsubmit').val('Suche'); });