Saab stellt MSHORAD vor

30/03/2022

Saab stellt sein fertiggestelltes mobiles Luftverteidigungssystem für kurze Distanzen (Mobile Short Range Air Defence System (MSHORAD)) vor, um sich den entwickelnden und zunehmenden Bedrohungen aus der Luft auf dem Gefechtsfeld zu begegnen. Zu den bekannten Bedrohungen aus der Luft wie Kampfflugzeugen, Hubschraubern und Raketen kommen neuere Bedrohungen wie bewaffnete UAVs und herumfliegende Munition (Loitering Ammunition) hinzu. Bei der Entwicklung des MSHORAD-Systems von Saab stand die Notwendigkeit im Vordergrund, alle diese Bedrohungen aufzuspüren und zu bekämpfen und gleichzeitig schnell und mobil zu sein. Die fahrzeuggestützte Mobile Firing Unit (MFU) und die Mobile Radar Unit (MRU) von MSHORAD basieren auf dem RBS 70 NG bzw. dem Giraffe 1X Multi-Mission-3D-Radar und sind in Kombination mit einem Saab-Führungs- und Kontrollsystem (C2) als MSHORAD-Luftverteidigungssystem von Saab konzipiert und erhältlich.

(Foto: Saab)

Die schnelle Mobilität von MSHORAD verschafft einen taktischen Vorteil, der auf dem Gefechtsfeld ausgenutzt werden kann oder dazu dient, feindliches Feuer zu umgehen. Es bietet eine 360°-Situationswahrnehmung über 75 km und die Fähigkeit, dank Giraffe’s Drone Tracker, einer verbesserten Funktion für niedrige, langsame und kleine Objekte, auch die schwierigsten UAV-Bedrohungen anzuvisieren. Die Fähigkeit, Angreifer zu zerstören, wird durch das unverwundbare RBS 70 NG-Raketensystem gewährleistet, das bei Tag und Nacht eingesetzt werden kann und im Feld schnell nachgeladen werden kann. Die einfache Integration von MSHORAD bedeutet, dass die Kunden aus einer breiten Palette von Fahrzeugtypen wählen können. Das System kann auch abmontiert werden, z. B. von Gebäuden aus, wo es einen zusätzlichen operativen Vorteil bietet.

„In Anbetracht der neuen Bedrohungen, wie z. B. der zunehmenden Verbreitung militärischer UAVs, ist es ein großer Meilenstein, unseren Kunden ein voll funktionsfähiges System anbieten zu können. Die Kombination der erstklassigen Reichweite und Höhenabdeckung der Mobile Firing Unit mit der geringen Grösse und den Mehrzweckfähigkeiten der Giraffe 1X macht unsere MSHORAD-Lösung zur modernsten und aktuellsten Lösung auf dem Markt“, sagt Mats-Olof Rydberg, Leiter Marketing und Verkauf der Saab-Geschäftseinheit Missile Systems.

In den letzten 12 Monaten wurden bereits erfolgreiche Systemintegrationen und Testschüsse in Zusammenarbeit mit dem tschechischen Unternehmen SVOS durchgeführt, wobei die neue Generation des modularen gepanzerten Fahrzeugs 4×4 namens MARS zum Einsatz kam. In naher Zukunft werden Live-Schussvorführungen für potenzielle Kunden durchgeführt. Mehr zum System hier: saab.com/MSHORAD.

Pressemitteilung

Ähnliche Artikel

Neues Artilleriesystem: Shortlist-Entscheid getroffen

Neues Artilleriesystem: Shortlist-Entscheid getroffen

armasuisse hat zwei Kandidaten für die Shortlist gewählt, deren Systeme für die Erneuerung der indirekten Feuerunterstützung auf mittlere Distanz für die Schweizer Armee einer Evaluation unterzogen werden. Vorgesehen ist, eines der Systeme mit der Armeebotschaft 2026...

$( document ).ready(function() { $('input.et_pb_searchsubmit').val('Suche'); });