Boeing beginnt NATO-AWACS Final Lifetime Extension Programme

12/04/2022

Boeing hat am 11. April das erste NATO NE-3 Airborne Warning & Control System (AWACS) Luftfahrzeug in das Final Lifetime Extension Programme aufgenommen. Zusammen mit einem transatlantischen Expertenteam von Industriepartnern wird Boeing zentrale Anpassungen vornehmen, um die Einsatzfähigkeit zu verbessern und Interoperabilitätsanforderungen zu erfüllen.

Boeing wird als Hauptauftragnehmer und Systemintegrator des Programms fungieren und arbeitet mit zahlreichen Industriepartnern im gesamten Bündnis zusammen, um Schlüsselelemente dieser Systemmodernisierung zu liefern.

„Dieses Modernisierungsprogramm für die 14 AWACS-Flugzeuge der NATO wird sicherstellen, dass die NATO über die erforderlichen luftgestützten Frühwarn- und Kontrollfähigkeiten verfügt, um die Allianz in den kommenden Jahren zu verteidigen“, sagte Russell Howard, AWACS-Programmdirektor bei Boeing. „Das AWACS trägt seit mehr als 40 Jahren wesentlich dazu bei, unsere europäischen Verbündeten vor modernen und sich stetig weiterentwickelnden Bedrohungen zu schützen. Wir freuen uns darauf, diese für die NATO lebenswichtige Fähigkeit durch dieses Modernisierungsprogramm zu unterstützen.“

Im Rahmen des Final Lifetime Extension Programme kooperiert Boeing mit mehr als 16 führenden europäischen Luftfahrtunternehmen, darunter Leonardo (Italien), Indra (Spanien), Airbus (Deutschland), Thales (Belgien), Jacobs (Niederlande) und Kongsberg (Norwegen). Mit dem Programm wird die NATO NE-3A Flotte mit neuesten Technologien und Fähigkeiten ausgestattet. Das von Boeing geleitete Programm wird voraussichtlich im ersten Quartal 2027 das letzte modifizierte und modernisierte Flugzeug ausliefern. Die Modifikationen werden die Lebensdauer der AWACS-Flotte der NATO bis zur geplanten Ausmusterung im Jahr 2035 verlängern.

Pressemitteilung

Ähnliche Artikel

HENSOLDT-Störsystem beweist Wirksamkeit in Flugtests

HENSOLDT-Störsystem beweist Wirksamkeit in Flugtests

„Kalaetron Attack“ wirkt erfolgreich gegen Flugabwehrradare, so vermeldet es der Sensor-Lösungsanbieter HENSOLDT. Das Störsystems „Kalaetron Attack“ hat nach Herstellerangaben seine Wirksamkeit gegen Flugabwehrradare verschiedener Typen erstmals in ausgedehnten...

GA-ASI testet LEO-Satcom auf Reaper

GA-ASI testet LEO-Satcom auf Reaper

Ende Dezember haben General Atomics Aeronautical Systems, Inc. (GA-ASI) und die US Air National Guard (ANG) mit gemeinsamer Unterstützung des USMC und der USAF ein MQ-9A UAS, das mit einem Low Earth Orbit (LEO) Satcom C2 System ausgestattet ist, im Flug getestet, wie...

$( document ).ready(function() { $('input.et_pb_searchsubmit').val('Suche'); });