INDRA stattet das Combined Air Operations Center der NATO in Deutschland mit modernem Kommunikationsmanagementsystem aus

24/05/2022

Das spanische Unternehmen Indra wird das Combined Air Operations Center (CAOC) der NATO in Uedem (Deutschland) mit einem hochmodernen Sprachkommunikationssystem (VCS; Voice Communication System) ausstatten. Dieses wird die Fähigkeit des Bündnisses zur Koordinierung von luftpolizeilichen Einsätzen (Air Policing) zum Schutz des Himmels über unserem Kontinent nördlich der Alpen verbessern.

Das Unternehmen hat einen Liefer- und Unterstützungsvertrag mit dem deutschen Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) für die Streitkräfte unterzeichnet, der durch das NATO Security Investment Program (NSIP) finanziert wird.

Die Technologie von Indra, die ein Höchstmaß an Ausfallsicherheit und Verfügbarkeit gewährleistet und die Verwaltung von Verschlusssachen ermöglicht, wird die Fähigkeiten dieses hochrangigen Zentrums, das Teil der NATO-Luftkommandostruktur und des NATINAMDS (Integrated Air and Missile Defense System) ist, verbessern. Die luftpolizeilichen Operationen des Bündnisses in Mittel- und Nordeuropa, einschließlich der NATO-Luftpolizeieinsätze im Baltikum, werden von diesen Einrichtungen aus geleitet.

Eurofighter der spanischen Luftwaffe. Auch Spanien beteiligt sich am Air Policing im Baltikum. (Foto: Indra)

„Wir sind stolz darauf, im Namen des Atlantischen Bündnisses mit Deutschland zusammenzuarbeiten, um mit unserer Technologie zum Schutz und zur Verbesserung der Sicherheit auf unserem Kontinent beizutragen. Die Systeme von Indra, die immer dann zum Einsatz kommen, wenn eine kritische Mission wie diese erfüllt werden muss, erfüllen die Anforderungen der anspruchsvollsten Kunden”, sagte Francisco Jiménez, Direktor für Luft- und Raumfahrtverteidigung und Luftwaffenstützpunkte bei Indra.

Die Sprachkommunikationssysteme (VCS) von Indra werden die Verwaltung und Kontrolle der NATO-Luftoperationen in Deutschland erleichtern und auch die Koordinierung mit anderen nationalen Luftkommandozentralen in den Ländern des Bündnisses ermöglichen. Sie sind mit einer äußerst robusten Architektur ausgestattet, die ein Höchstmaß an Zuverlässigkeit, Wartbarkeit und Verfügbarkeit im laufenden Betrieb garantiert.

Das auf Voice-over-IP (VoIP) basierende System von Indra ist so konzipiert, dass es sich von jedem Ausfall oder Angriff auf einen seiner Knotenpunkte erholen kann, was bedeutet, dass die Kommandozentrale ihre Dienste jederzeit aufrechterhalten kann. Das System entspricht außerdem den EUROCAE-Normen und allen NATO-Sicherheitsanforderungen für die Verwaltung von Verschlusssachen und nicht klassifizierten Informationen (Trennung von Rot und Schwarz) und ist damit auf dem neuesten Stand der Technik.

Das neue digitale Kommunikationssystem stellt die neueste Generation der Indra-Systeme dar, die derzeit in Luftkommando- und Kontrollzentren in verschiedenen Ländern eingesetzt werden, darunter auch im Luftkampfkommando der spanischen Luftwaffe. Die Tatsache, dass es für den Einsatz in der NATO-Kommandozentrale ausgewählt wurde, ist ein Beweis für seine Fähigkeit, Luftoperationen von höchster Komplexität zu verwalten, an denen Einheiten aus mehreren Ländern und möglicherweise in verschiedenen Bereichen beteiligt sind. Dieses Zentrum koordiniert auch große Luftübungen in Mittel- und Nordeuropa.

Indra ist eines der weltweit führenden Technologieunternehmen für die Verteidigungsindustrie und ein Vorreiter bei der Digitalisierung der Branche. Seine hochmodernen Lösungen für Land, See und Luft, Weltraum und Cyberspace reichen von Operationen mit End-to-End-Verteidigungssystemen und Systemen an Bord der modernsten Plattformen bis hin zu Schulungen mit modernsten Simulationssystemen. Als Experte für Radar, elektronische Verteidigung, Führungs- und Kommunikationstechnologien integriert Indra künstliche Intelligenz, Big Data, virtuelle Realität und Combat Clouds in seine hochmodernen kritischen Systeme. Indra ist der nationale industrielle Koordinator in Spanien für das FCAS, das größte und fortschrittlichste Verteidigungsprogramm in Europa. Indra ist das spanische Unternehmen, das die größte Anzahl von Projekten im europäischen Verteidigungssektor koordiniert. Darüber hinaus ist Indra an zahlreichen europäischen und internationalen Projekten beteiligt, wie dem Eurofighter und dem A400M. Das Unternehmen exportiert seine Radare in fünf Kontinente und ist der Hauptlieferant der NATO. Als weltweit führendes Unternehmen in der Technik für die Bereiche Luft- und Raumfahrt, Verteidigung und Mobilität ist das Unternehmen für seine Kunden der Technologiepartner für die Digitalisierung und die wichtigsten Operationen auf der ganzen Welt. Sein Expertenteam und seine fundierten Kenntnisse dieser Branchen und der neuesten Technologien sowie seine führende Rolle bei wichtigen europäischen Innovationsprogrammen und -projekten zur Entwicklung der nächsten Generation technologischer Lösungen verleihen dem Unternehmen ein differenziertes Angebot und versetzen Indra in die Lage, einzigartige, hochinnovative Projekte zu leiten, die die Zukunft dieser Sektoren in den kommenden Jahren auf globaler Ebene verändern werden.

Pressemitteilung

Ähnliche Artikel

Zuverlässig auf jedem Terrain und in jeder Klimazone

Zuverlässig auf jedem Terrain und in jeder Klimazone

Goldhofer bietet einsatzerprobte Spezialfahrzeuge für Transport- und Flughafenlogistik der Verteidigungsbranche. Ob für das Ground Handling in der wehrtechnischen Luftfahrt, den Transport militärischer Ausrüstung oder bei humanitären Hilfs- und Versorgungseinsätzen:...

$( document ).ready(function() { $('input.et_pb_searchsubmit').val('Suche'); });