Eurosatory: GDELS mit einer Vielzahl neuer Fahrzeuge

13/06/2022

General Dynamics European Land Systems (GDELS) hat heute anläßlich der Eurosatory in Paris eine ganze Reihe von neuen Fahrzeugen vorgestellt und deren Premieren gefeiert.

Zunächst einmal war gab es die Premiere des Light Tactical Vehicles (LTV) 4×4 MERLIN. Merlin, ein kleiner Falke, ist ein flinker Flieger und geschickter Jäger. Daher passt der Name MERLIN für das neueste Mitglied der GDELS-Fahrzeugflotte, ein leichtes taktisches Fahrzeug (LTV), das den neuesten operativen Anforderungen der modernen Luftlandetruppen, Spezialeinheiten und leichten Infanteriekräften entspricht. Das von GDELS entwickelte Fahrzeug basiert auf denselben technischen Prinzipien wie der EAGLE, der in seiner Klasse den Standard setzt.

Der LTV MERLIN ist ein extrem widerstandsfähiges, kompaktes, leichtes und robustes Fahrzeug, das seinen militärischen Nutzern ein überlegenes Mehrzweck-, Nutzlastfahrzeug sowie Schutz bietet. Das kompakte 4×4-Fahrzeug passt in CH-47 oder CH-53 Transporthubschrauber und bietet Platz für bis zu 10 Soldaten.

Die einzigartige Antriebs- und Aufhängungstechnologie des Fahrzeugs ist ein Derivat von GDELS` bewährtem und in Betrieb befindlichem DURO / EAGLE 4×4 Fahrgestell. Angetrieben von einem modernen Dieselmotor, bietet der MERLIN überlegene Agilität, Manövrierfähigkeit und Geländegängigkeit. Dank der Flexibilität und Vielseitigkeit des Fahrzeugaufbaus kann der MERLIN in verschiedenen Varianten für Personentransport, Ambulanz, Logistik und Kampfeinsätze konfiguriert werden.

GDELS LTV MERLIN für leichte Luftlandekräfte oder Spezialkräfte. (Alle Fotos: GDELS)

DURO-e

Neu ist auch der DURO-e 4X4, das erste vollelektrische, geländegängige Militärfahrzeug. Der DURO ist ein hochmobiles, geländegängiges, taktisches Militärfahrzeug und seit Jahren das “Arbeitspferd” der Schweizer Armee. Der Name DURO steht für DUrable und RObust.

Selbst in schwierigstem Gelände fährt der DURO in jeder Situation sicher und zuverlässig. Durch seine einzigartige modulare Bauweise lässt sich der DURO in vielen Konfigurationen modifiziert werden, für eine breite Palette von Anwendungen als Truppentransporter, Führungsfahrzeug, Logistikfahrzeug bis hin zu einem Ambulanzfahrzeug.

GDELS hat sich daher in Zusammenarbeit mit MAGNA – Engineering Center Steyr und Phi-Power, diese Schweizer Ikone ausgesucht, um die neuesten Technologien wie Hybridisierung, Elektrifizierung, On-Board-Stromerzeugung und Antriebstechnologien umzusetzen, die für MUM-T Fähigkeiten benötigt werden, um einen automatisierten/autonomen Betrieb zu ermöglichen.

DURO-e Hauptmerkmale und Betriebsvorteile:

  • Digitale Fahrzeugarchitektur nach NGVA-Standard;
  • Variabler Antriebsstrang, beginnend mit einem modernen Dieselmotor von
  • EURO 3 bis EURO 6, einem rein elektrischen Antriebsstrang in batterieelektrischer oder
  • Brennstoffzellen-Elektroversion;
  • Silent Drive, Boost und erweiterte Silent-Watch-Fähigkeiten;
  • CO2-neutraler und wirtschaftlicher Betrieb für den täglichen Militärdienst;
  • Geringe Wärme- und Geräuschsignatur;
  • Hohe Energieeffizienz und autarke Energieversorgung.
DURO-e

EAGLE SOF

Neben dem MERLIN als neuses Fahrzeug für Spezialkräfte stellt GDELS zudem noch den EAGLE SOF (Special Operation Forces) vor. Der EAGLE SOF vervollständigt die Palette der EAGLE-Fahrzeuge mit einer offenen Dachvariante. Der EAGLE SOF von GDELS wurde entwickelt, um die absolute Spitze der robusten, langlebigen und hochmobilen Fahrzeuge für Spezialeinsätze darzustellen, so der Hersteller.

Der EAGLE SOF basiert auf dem kampferprobten, hochmobilen Fahrgestell des EAGLE 5 4×4 PATROL Variante. Anstelle einer gepanzerten, geschützten Mannschaftskabine ist die offene Dach-Fahrzeugkonfiguration mit einer Nutzlast von drei Tonnen eine nahezu unbegrenzte Flexibilität bei der Montage von Bewaffnung, Missionsausrüstung und modularen, einsatzspezifischen Schutzausrüstungen.

Mit diesem umfassenden Einsatzspektrum entspricht der EAGLE SOF den fortschrittlichen Anforderungen der modernen LRRP (Long Range Reconnaissance Patrol) und SOF. Die Gemeinsamkeit des Fahrzeugchassis, das aus dem EAGLE 4×4- und 6×6-Fahrzeugfamilie bietet den militärischen Nutzern erhebliche Vorteile für die militärischen Nutzer in Bezug auf Interoperabilität, fortgeschrittene Ausbildung und Operationen sowie Kosten, reduzierte Logistik und Wartung.

EAGLE SOF
Zudem wird der PIRANHA in der Variante Mörser gezeigt. So wird er für die Schweizer Streitkräfte hergestellt.
PANDUR 6×6 EVO, der auch in Österreich genutzt wird.

Pressemitteilung

Ähnliche Artikel

Robotic Autonomous Systems (RAS)

Robotic Autonomous Systems (RAS)

Weltweit beginnen Streitkräfte Robotic und autonome militärische Systeme sowie Elektrofahrzeuge in ihren Einsatz zu integrieren. Aus einer Zukunftsvision wurde Realität bei internationalen Konflikten und Einsätzen. Armeen und andere Einsatzkräfte setzen RAS künftig...

Premiere: Ground Observer 20 Multi-Missions-Radar

Premiere: Ground Observer 20 Multi-Missions-Radar

Es ist nicht ganz neu, denn Thales stellte das Multi-Missions-Radar Ground Observer 20 (GR20 MM) bereits im Oktober 2021 vor. Aber auf der ILA 2022 ist es jetzt erstmals real und zum Anfassen live auf einer Messe zu sehen und feiert damit seine Premiere in der...

Oerlikon Skyranger 30: Flugabwehr aus der Bewegung

Oerlikon Skyranger 30: Flugabwehr aus der Bewegung

Rheinmetall stellt das Waffensystem Oerlikon Skyranger 30 für die Luftnahverteidigung vor. Das Waffensystem basiert auf dem Fahrgestell des GTK BOXER und verfügt über einen integrierten, unbemannten Geschützturm. Der Turm ist sehr flach und wiegt weniger als 2,5...

$( document ).ready(function() { $('input.et_pb_searchsubmit').val('Suche'); });