Eurosatory: Israel stellt neues UGV am Stand von Elbit Systems vor

14/06/2022

Das israelische Verteidigungsministerium wird mit der Erprobung eines unbemannten Roboter-Kampffahrzeugs (M-RCV – Medium Robotic Combat Vehicle) beginnen, das vom Ministerium für Verteidigungsforschung und -entwicklung (DDR&D), der Direktion für Panzer und Kampffahrzeuge und der israelischen Sicherheitsindustrie entwickelt wurde.

Das Kampffahrzeug wurde am 13. Juni im Pavillon von Elbit Systems auf der Verteidigungs- und Sicherheitsmesse Eurosatory vorgestellt. Es besteht aus einer neuen Roboterplattform des Typs BLR-2 des Unternehmens BL, einem autonomen 30-mm-Turm, der von der Direktion für Panzer und Panzerabwehrfahrzeuge für den Panzerwagen “Eitan” entwickelt wurde, dem aktiven Schutzsystem “Iron Fist” von Elbit, Feuerleit- und Missionsmanagementsystemen sowie einer autonomen Roboterausrüstung und Systemen zur Situationserkennung. Das Fahrzeug verfügt außerdem über eine gekapselte Drohne für Aufklärungsmissionen und ein von Elbit Systems und Foresight entwickeltes passives Erfassungssystem.

Auf der Eurosatory 2022 wurde am Stand von Elbit Systems neben anderen Innovationen ein neues bewaffnetes UGV enthüllt.

Das Technologiedemonstrator-Programm, das von der Abteilung für Forschung und Entwicklung des Verteidigungsministeriums und der Direktion für Panzer und Kampffahrzeuge geleitet wird, umfasst eine Reihe von Spitzentechnologien, darunter fortschrittliche Manövrierfähigkeiten, die Fähigkeit, schwere und unterschiedliche Missionslasten zu tragen, sowie ein eingebautes System für den Transport und die Aufnahme von UAV.

Darüber hinaus verfügt das Fahrzeug über eine Zieloptik, einen IAI-Raketenwerfer und Raketen vom Typ “Spike” von Rafael Advanced Defense Systems. So ausgestattet, bietet das M-RCV eine hochgradig autonome Lösung für die bewaffnete Aufklärung und eine kontrollierbare Letalität unter allen Geländebedingungen. Es ist bei Tag und Nacht in Allwetterszenarien einsatzfähig und zeichnet sich durch operative Wirksamkeit, Einfachheit, minimierte Bedienereingriffe und die Integrationsfähigkeit in heterogene unbemannte Systeme aus.

Das System wurde als Teil des autonomen Gefechtsfeldkonzepts unter der Leitung des DDR&D in Zusammenarbeit mit der Direktion für Panzer und Kampffahrzeuge entwickelt, wobei eine offene Architektur für die Integration zukünftiger Fähigkeiten und die Einbindung des Roboters neben anderen Einheiten und Fähigkeiten umgesetzt wurde. Es ist das Ergebnis mehrerer langjähriger Investitionen und soll im Jahr 2023 in repräsentativen Szenarien getestet werden.

Pressemitteilung

Ähnliche Artikel

Robotic Autonomous Systems (RAS)

Robotic Autonomous Systems (RAS)

Weltweit beginnen Streitkräfte Robotic und autonome militärische Systeme sowie Elektrofahrzeuge in ihren Einsatz zu integrieren. Aus einer Zukunftsvision wurde Realität bei internationalen Konflikten und Einsätzen. Armeen und andere Einsatzkräfte setzen RAS künftig...

Premiere: Ground Observer 20 Multi-Missions-Radar

Premiere: Ground Observer 20 Multi-Missions-Radar

Es ist nicht ganz neu, denn Thales stellte das Multi-Missions-Radar Ground Observer 20 (GR20 MM) bereits im Oktober 2021 vor. Aber auf der ILA 2022 ist es jetzt erstmals real und zum Anfassen live auf einer Messe zu sehen und feiert damit seine Premiere in der...

Oerlikon Skyranger 30: Flugabwehr aus der Bewegung

Oerlikon Skyranger 30: Flugabwehr aus der Bewegung

Rheinmetall stellt das Waffensystem Oerlikon Skyranger 30 für die Luftnahverteidigung vor. Das Waffensystem basiert auf dem Fahrgestell des GTK BOXER und verfügt über einen integrierten, unbemannten Geschützturm. Der Turm ist sehr flach und wiegt weniger als 2,5...

$( document ).ready(function() { $('input.et_pb_searchsubmit').val('Suche'); });