Eurosatory: Neue taktische Drohne vorgestellt

apf

14/06/2022

Die israelische Aeronautics Group hat sich auf taktische Drohnen spezialisiert, um nach eigenen Aussagen in diesem Bereich der weltbeste Entwickler zu werden. Taktisch heißt in diesem Fall UAVs zwischen 10 und 55 kg. Weitere Eigenchaften: Sie sollen ohne feste Infrastruktur, ohne Start- und Landebahn auskommen und möglichst eine hohe Nutzlast bei langer Ausdauer bieten. Auf die Start- und Landebahnen will man verzichten, weil diese im Krieg immer eines der ersten Angriffsziele des Gegeners sind, und damit nach kurzer Zeit nicht mehr zur Verfügung stehen.

Die Lösung ist VTOL (Vertical Take-off and Landding). Diese Funktion hat aber Einfluß auf das Gewicht und damit auf die Ausdauer. Das schon vorhandene UAV Orbiter 4 kann eine Nutzlast von bis zu 14 kg aufnehmen und bis zu 24 Stunden in der Luft bleiben. Außerdem besitzt er eine kleine Signatur, um schwer vom Gegener entdeckt zu werden. Für dieses UAV ist jetzt ein VTOL-Kit verfügbar, das den Orbiter 4 mit senkrecht Start- und Landefähigkeiten ausstattet. Das Kit ermöglicht eine punktgenaue Landung, zum Beispiel im Camp oder auf einem Schiff, damit keine Patrouille entsendet werden muss, um das Luftfahrzeug aufzunehmen und sich dadurch in Gefahr zu bringen. Der Anbeu verschlechtert aber die Aerodynamik und damit die Stehzeit der Mission. Daher kann der Nutzer entcheiden, wann er das Kit benötigt und anbaut, und wann eine längere Ausdauer von Vorteil ist. Es ist in wenigen Minuten (de-)montiert. Auch ältere Orbiter 4 können über ein Retrofit diese Option erhalten.

UAV TROJAN

Neu vorgestellt wurde das UAV TOJAN. Es kombiniert die Eigenschaften eines Foxed-Wing mit dem eines Senkrechtstarters. Am Besten zu Vergleichen mit der V-22 OSPREAY als Kipprotor. Daher erreicht TROJAN schnellere Fluggeschwindigkeiten und Stehzeiten, kann aber dank VTOL-Fähigkeiten auch über einem Ziel punktuell verbleiben oder in engen Straßen eingesetzt werden. Hier käme eine Fixed-Wing an seine Grenzen, weill es imer nur Sekunden übder dem Ziel wäre, um dannerneut anfliegen zu müssen. In Kombination kann TROJAN schnell zum Einsatzort fliegen umd dann dort stationär zu operieren. Außerdem wurde TROJAN so konzipiert, dass er im Einsatzziel landen kann, um dann dort für eine Lange Zeit als Bodensensor zu operieren.

Als nächster Entwicklungschritt soll das UAV Solarpanels in die Flügel integriert bekommen, um sich so während der Mission aufladen zu können. Die Nutzlast beträgt 12 kg.

apf

Ähnliche Artikel

Zypern bestellt sechs H145M für seine Nationalgarde

Zypern bestellt sechs H145M für seine Nationalgarde

Die Republik Zypern hat mit Airbus Helicopters einen Vertrag über den Kauf von sechs H145M mit einer Option auf weitere sechs Maschinen unterzeichnet. Die fünfblättrigen Hubschrauber werden von der zypriotischen Nationalgarde betrieben werden."Mit der Umsetzung dieses...

$( document ).ready(function() { $('input.et_pb_searchsubmit').val('Suche'); });