Eurosatory: Neues Manipulatorfahrzeug für die Bundeswehr

apf

16/06/2022

Global Clearance Solutions (GCS) zeigt das neue Manipulator-Fahrzeug GCS-200. Die Bundeswehr könnte dieses System schon bald einführen. Bisher haben die Pioniere des Deutschen Heeres sieben MineWolf MW-240 in Nutzung. Diese werden aktuell alle überholt. Zudem besteht der Bedarf bzw. Interesse die Fähigkeiten auszubauen. Der derzeit aussichtsreichste Kandidat ist das GCS-200 System. Absicht ist es vier Komplett-Systeme zu beschaffen. Diese würden neben dem Trägerfahrzeug und dem Manipulatorarm weitere Container mit Zusatzoptionen wie Fräse und Schlägel und weiteren Anbaugeräten umfassen. Insgesamt vier Container.

Das GCS-200 hat im Vergleich zum MW-240 vor allem ein längeres und damit stabileres Laufwerk, dieses ist zudem geschraubt und nicht geschweißt, was die Wartung vereinfacht. Es wurde eine standardisierte Schnittstelle aus der Landwirtschaft integriert. Insgesamt verfügt das Fahrzeug über einen tieferen und besseren Schwerpunkt und damit bessere Mobilität, zum Beispiel bei Kanten und Erhöhungen. Auch die Bedienbarkeit wurde vereinfacht. Ebenfalls neu und leichter ist der Manipulatorarm, was die bisherige Kopflastigkeit ebenfalls beseitigt. Dank einem zusätzlichen Schutz ist er zudem noch flexibler und präziser. Auch wurde ein Räumschild integriert, um Löcher in einem Arbeitszug gleich wieder zuzuschütten. Eine weitere Neuheit ist das Kamerasystem. Mit dem GCS-200 können die Pioniere verdächtige Stellen auf IEDs ferngesteuert und abstandfähig untersuchen und ggf. bearbeiten.

apf

Ähnliche Artikel

Finnland bestellt Lenkflugkörper Spike

Finnland bestellt Lenkflugkörper Spike

Die finnischen Streitkräfte haben die EuroSpike GmbH, ein Joint Venture der Rheinmetall Electronics GmbH mit den Partnern Diehl Defence und Rafael, mit der Lieferung von Panzerabwehrlenkflugkörpern Spike beauftragt. Für Rheinmetall verbindet sich mit der Bestellung...

Saab erhält Auftrag für AT4 aus Frankreich

Saab erhält Auftrag für AT4 aus Frankreich

Saab hat Mitte Dezember 2022 einen Auftrag für die Panzerabwehrwaffe AT4 von der französischen Generaldirektion für Rüstung (DGA) erhalten. Der Auftragswert beläuft sich auf rund 24 Mio. EUR, die Auslieferung erfolgt im Jahr 2023. Der Auftrag wurde im 4. Quartal 2022...

$( document ).ready(function() { $('input.et_pb_searchsubmit').val('Suche'); });