Eurosatory: IAI stellt Schusswaffen-Detektionssystem OTHELLO-P vor

19/06/2022

Israel Aerospace Industries (IAI) hat das OTHELLO-P vorgestellt, ein passives Hochleistungs-Schussdetektionssystem (GDS; Gunfire Detection System) mit integrierter künstlicher Intelligenz. Mit erweiterten elektro-optischen (EO) und akustischen SWIR-Sensoren erkennt das System sofort Schüsse von Handfeuerwaffen, Scharfschützen, Maschinengewehren, Panzerfäusten und Unterschallmunition, ortet sie und gibt Alarm.

OTHELLO-P ist sowohl stationär als auch mobil einsetzbar und kann auf Geländefahrzeugen, gepanzerten Kampffahrzeugen (AFV), Kampfpanzern (MBT) und autonomen unbemannten Plattformen sowie auf paramilitärischen und VIP-Fahrzeugen installiert werden. Für Infanterie- und Spezialeinheiten wurde auch eine Version für den Einsatz im Mannschaftstransportwagen entwickelt.

Die Verschmelzung von elektro-optischer (EO) Technologie und akustischen Sensoren bietet den Truppen im Feld genauere und vielseitigere Lösungen für aktuelle und zukünftige Herausforderungen. Das OTHELLO-P ist eine leichte, stromsparende, einzigartige passive Lösung mit einer 360-Grad-Abdeckung, die eine sehr kurze und präzise Schließung der Sensor-Schützen-Schleife ermöglicht und so Schutz und Neutralisierung von Bedrohungen in der Umgebung bietet.

Das auf Akustik basierende Projekt begann im Innovationszentrum des IAI auf Initiative von Ingenieuren, die zuvor bei den israelischen Verteidigungsstreitkräften gedient hatten. Ihr Ziel war es, akustische Fähigkeiten in Systeme zur Erkennung von feindlichem Feuer zu integrieren, um die Identifizierung und Klassifizierung von feindlichen Zielen zu verbessern. Im Innovationszentrum des IAI werden neue und fortschrittliche technologische Fähigkeiten entwickelt, die dann in bestehende und zukünftige Projekte des IAI integriert werden. Das IAI Innovation Center fördert die technologische Vielfalt, unternehmerische Initiativen und die Zusammenarbeit zwischen den IAI-Gruppen und neu gegründeten Unternehmen.

Yoav Tourgeman, VP des IAI und CEO von ELTA: „Das IAI baut seine Aktivitäten im Bereich der landgestützten Systeme weiter aus und produziert eine Vielzahl von Lösungen: Fahrzeuge, Detektions-, Verteidigungs- und Angriffssysteme. Das OTHELLO-P reiht sich ein in andere operative Aufklärungslösungen, darunter eine breite Palette von Radaren und Sigint-Sensoren, die die Identifizierung und Treffsicherheit von Zielen im Feld verbessern. Diese Systeme integrieren fortschrittliche technologische Fähigkeiten, die es verschiedenen Plattformen ermöglichen, nach der Identifizierung des Ziels passive und aktive Verteidigungsmaßnahmen einzuleiten.” Eytan Eshel, Chief Technology Officer des IAI, sagte: „Das IAI investiert jedes Jahr Dutzende von Millionen Dollar in die Forschung und Entwicklung innovativer Technologien. Die Einzigartigkeit des IAI-Innovationszentrums basiert auf einem Beschleunigerformat, das wie ein Start-up funktioniert und den Ingenieuren des Unternehmens einen Weg zur Entwicklung fortschrittlicher Technologien und zum Erreichen des MVP oder POC innerhalb von 13 Wochen ermöglicht. In den letzten zwei Jahren haben Innovatoren Initiativen in den Bereichen Robotik, autonome Fahrzeuge, künstliche Intelligenz, Raumfahrt und Satelliten entwickelt, einige in Zusammenarbeit mit externen Start-ups, und diese wurden in die Produktlinien des Unternehmens integriert. Das IAI steht weiterhin an der Spitze der technologischen Entwicklung und bietet seinen Mitarbeitern und Managern einzigartige Wege, um ihre Projekte voranzutreiben und zu unterstützen, während gleichzeitig unsere technologische Widerstandsfähigkeit wächst und vertieft wird.”

Pressemitteilung

Ähnliche Artikel

Finnland bestellt Lenkflugkörper Spike

Finnland bestellt Lenkflugkörper Spike

Die finnischen Streitkräfte haben die EuroSpike GmbH, ein Joint Venture der Rheinmetall Electronics GmbH mit den Partnern Diehl Defence und Rafael, mit der Lieferung von Panzerabwehrlenkflugkörpern Spike beauftragt. Für Rheinmetall verbindet sich mit der Bestellung...

Saab erhält Auftrag für AT4 aus Frankreich

Saab erhält Auftrag für AT4 aus Frankreich

Saab hat Mitte Dezember 2022 einen Auftrag für die Panzerabwehrwaffe AT4 von der französischen Generaldirektion für Rüstung (DGA) erhalten. Der Auftragswert beläuft sich auf rund 24 Mio. EUR, die Auslieferung erfolgt im Jahr 2023. Der Auftrag wurde im 4. Quartal 2022...

$( document ).ready(function() { $('input.et_pb_searchsubmit').val('Suche'); });