Safran erhält neuen Auftrag für französisches FURIOUS UGV-Programm

20/06/2022

Die französische Beschaffungsbehörde DGA (Direction Générale de l’Armement) hat einen neuen “optionalen Tranchen”-Vertrag an Safran Electronics & Defense für FURIOUS (FUturs systèmes Robotiques Innovants en tant qu’OUtilS) bekannt gegeben, ein Wissenschafts- und Technologieprogramm, das die Entwicklung innovativer Robotersysteme für aufgesessene und abgesessene Einsatzkräfte zum Ziel hat.

Die Ankündigung der DGA folgt auf die erfolgreiche Erprobung des Robotersystems FURIOUS, die Safran Ende 2021 im urbanen Gefechtsübungszentrum der französischen Armee (Militärbasis Sissone) durchführte – ein wichtiger Schritt zum Abschluss der festen Vertragsphase.

In dieser Phase konzentrierten sich die Teilnehmer auf das Konzept der modularen Architektur (Hardware und Software), das den autonomen Betrieb jeder beliebigen terrestrischen Plattform, ob mit oder ohne Besatzung, gewährleisten soll. Safran Electronics & Defense war in der Lage, diese Architektur auf drei sehr unterschiedlichen Arten von Plattformen des FURIOUS-Systems einzusetzen. Die heute angekündigte optionale Tranche zielt darauf ab, diese Architektur zu optimieren und die entwickelten autonomen Funktionen (Verfolgung von Durchgangspunkten, Wiedergabe von Flugbahnen, Überwachung des Leiters, autonome Zielansteuerung usw.) in komplexeren und sogar instabileren Umgebungen robuster zu machen.

Das Fahrzeug wurde auf der Eurosatory gezeigt, und ist auf einer Palette auch aus einem Luftfahrzeug absetzfähig.

Safran Electronics & Defense stützt sich auf seine Kompetenzen und sein Know-how, um die Autonomie sowohl von Landplattformen (Robotik) als auch von Plattformen in der Luft (Drohnen) zu gewährleisten: automatische Planung und Steuerung, Navigation und Geolokalisierung, 3D-Umgebungswahrnehmung auf der Grundlage semantischer Segmentierung, auf künstlicher Intelligenz basierende Verarbeitung und kritische eingebettete Software.

Das Unternehmen hat seine Glaubwürdigkeit durch reale Projekte wie FURIOUS in Frankreich oder sein europäisches Gegenstück iMugs, das vom Europäischen Verteidigungsfonds finanziert wurde, unter Beweis gestellt.

Auf der Grundlage der operativen Vorteile autonomer Funktionen in einer Reihe von Szenarien, der Anwendbarkeit eines vernünftigen inkrementellen Ansatzes und einer deutlichen Annäherung an anpassungsfähige modulare Lösungen könnten kurzfristig entscheidende Bausteine für künftige Programme entwickelt werden.

Unter diesem Gesichtspunkt ist der Start der von der französischen Armee geplanten Robotikeinheit Vulcain, die den Robotikbedarf der Armee bis 2030 offiziell decken soll, für die beteiligten Akteure ein deutliches Zeichen für die Realisierbarkeit dieses Ansatzes.

Safran Electronics & Defense ist seit langem führend auf dem Gebiet der Trägheitsnavigation und verfügt über mehr als 70 Jahre Erfahrung in allen zugrunde liegenden Technologien. Die HRG-Technologie hat ihre Fähigkeiten für anspruchsvolle zivile und militärische Anwendungen in allen Umgebungen unter Beweis gestellt: zu Lande, in der Luft, zu Wasser und im Weltraum.

Pressemitteilung

Ähnliche Artikel

20 Jahre Unimog-Fertigung in Wörth

20 Jahre Unimog-Fertigung in Wörth

Das Mercedes-Benz Werk Wörth feiert ein besonderes Jubiläum: Seit 20 Jahren wird hier der Unimog produziert. Nachdem das Fahrzeug über viele Jahre im Schwesterwerk Gaggenau gefertigt wurde, zog die Produktion des Universal-Motor-Geräts im Jahr 2002 von Gaggenau in das...

KMW liefert Ausbildungssystem an Schweden

KMW liefert Ausbildungssystem an Schweden

Das Beschaffungsamt der schwedischen Streitkräfte (FMV) hat KMW (Krauss-Maffei Wegmann) beauftragt, eine weitere Kabine für den Überschlagtrainer der schwedischen Armee zu liefern. Die Vertragsunterzeichnung fand auf der internationalen Messe für Training und...

$( document ).ready(function() { $('input.et_pb_searchsubmit').val('Suche'); });