LUH SK für die Bundeswehr: „Team H145M“ gruppiert sich um Airbus

23/06/2022

Eine Gemeinschaft aus namhaften Unternehmen der deutschen Luftfahrt- und Verteidigungsindustrie hat sich zusammengefunden, um die bewährte H145M mit Fünfblatt-Rotor als leichten Unterstützungshubschrauber für die Teilstreitkräfte der Bundeswehr anzubieten. Es wird ein Bedarf an bis zu 55 Hubschraubern erwartet. Unter dem Namen „LUH SK – Team H145M“ haben sich Airbus Helicopters, ecms Aviation Systems, Hensoldt Sensors und Hensoldt Avionics, Liebherr-Aerospace, Rohde & Schwarz, Safran Helicopter Engines sowie ZF Luftfahrttechnik zusammengeschlossen, um dem Kunden ein hochwertiges Gesamtpaket mit attraktivem Preis-Leistungsverhältnis und kurzen Lieferzeiten zu gewährleisten. Gerade vor dem Hintergrund der neuen politischen Lage liegt ein wesentlicher Schwerpunkt auf der Unterstützung des Systems aus Deutschland heraus. Das Industrieteam ist dabei offen für weitere Interessenten.

„Wir haben ein starkes Produkt mit einer sehr hohen Verfügbarkeit, garantieren kurze Lieferzeiten und organisieren die Unterstützung des Waffensystems mit einem hohen Anteil deutscher Unternehmen“, sagt Wolfgang Schoder, Geschäftsführer von Airbus Helicopters in Deutschland. „Mit der Aufstellung des Teams bieten wir der Bundeswehr eine Komplettlösung an, die schnell und effizient beschafft werden kann.“

(Foto: Airbus)

Der Mehrzweckhubschrauber H145M steht bei der Bundeswehr bereits seit 2015 im Dienst und hat sich durch seine Flexibilität und eine Verfügbarkeit von über 90 Prozent bestens bewährt. Die neue Version der H145 verfügt über einen neuen, innovativen Fünfblattrotor, der die Nutzlast des Hubschraubers um 150 kg erhöht. Die Konstruktion des neuen lagerlosen Hauptrotors vereinfacht auch die Wartungsarbeiten.

Neben dem taktischen Lufttransport kann der leichte zweimotorige Helikopter zur Verbringung von Krisenreaktionskräften, zur Feuerunterstützung, zur bewaffneten Aufklärung sowie der Evakuierung von Verwundeten oder der Befreiung von Geiseln zum Einsatz kommen. Mehr und mehr rückt auch eine Verwendung als fliegender Gefechtsstand in den Mittelpunkt.

Die H145 wurde als ziviles Muster für Einsätze bei Tag und Nacht sowie unter widrigsten Umständen entwickelt. Sie wird von Streitkräften, Polizei- und Rettungskräften in aller Welt genutzt. Der Antrieb erfolgt über zwei antriebsstarke Safran Helicopter Engines Arriel 2E Turbinen von Safran, die über das FADEC-System (full authority digital engine control) gesteuert werden. Darüber hinaus ist der Hubschrauber mit der digitalen Avionik Suite Helionix ausgestattet und bietet damit neben einem innovativen Flugdatenmanagement auch einen leistungsfähigen 4-Achsen-Autopiloten, wodurch die Piloten in ihren Einsätzen erheblich entlastet werden. Ihre besonders niedrigen Geräuschemissionen machen die H145 zum leisesten Hubschrauber seiner Klasse.

Die H145M ist bereits in Ungarn (20), Deutschland (15), Serbien (9), Thailand (5) und Luxemburg (2) im Einsatz. Die US-Armee betreibt eine Flotte von mehr als 460 zivilen Hubschraubern der H145-Familie unter dem Namen UH-72 Lakota.

Pressemitteilung

Ähnliche Artikel

Zypern bestellt sechs H145M für seine Nationalgarde

Zypern bestellt sechs H145M für seine Nationalgarde

Die Republik Zypern hat mit Airbus Helicopters einen Vertrag über den Kauf von sechs H145M mit einer Option auf weitere sechs Maschinen unterzeichnet. Die fünfblättrigen Hubschrauber werden von der zypriotischen Nationalgarde betrieben werden."Mit der Umsetzung dieses...

$( document ).ready(function() { $('input.et_pb_searchsubmit').val('Suche'); });