SKYNET 6A-Satellit besteht Critical Design Review

15/07/2022

Mehr als 400 Mitarbeiter arbeiten an der Herstellung des Programms
Airbus hat mit dem erfolgreichen Abschluss des Critical Design Review (CDR) des nächsten sicheren militärischen Kommunikationssatelliten SKYNET 6A des britischen Verteidigungsministeriums einen wichtigen Meilenstein erreicht.

Richard Franklin, Managing Director von Airbus Defence and Space UK, sagte: „Das Erreichen dieses entscheidenden Meilensteins ist ein klarer Beweis dafür, dass wir in Partnerschaft mit ‘Defence Digital’ im Verteidigungsministerium bei diesem Vorzeigeprogramm fest auf Kurs sind und große Fortschritte machen. An unseren wichtigsten Standorten in Stevenage, Portsmouth und Hawthorn arbeiten inzwischen mehr als 400 Mitarbeiter an dem Projekt. Wir bauen SKYNET 6A mit seiner einzigartigen militärischen Kommunikationsnutzlast vollständig im Vereinigten Königreich und haben derzeit mehr als 45 kleine und mittlere Unternehmen und Unterauftragnehmer, die dazu beitragen, dass wir unser Ziel für den Start im Jahr 2025 einhalten können.”
Airbus hat im Juli 2020 den Auftrag für SKYNET 6A erhalten, um die bestehende SKYNET-5-Flotte von vier Satelliten zu ergänzen und die britischen Fähigkeiten im Bereich der militärischen Kommunikation zu verbessern. Der CDR für SKYNET 6A wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Team von „Defence Digital” fristgerecht durchgeführt. Der nächste wichtige Meilenstein wird die Lieferung der Kommunikations-Nutzlaststruktur bis Ende 2022 sein.

Der SKYNET 6A-Vertrag umfasst den Entwurf, die Entwicklung, die Herstellung, die Montage, die Integration, den Test und den Start des militärischen Kommunikationssatelliten. Er umfasst wichtige nationale Technologie-Entwicklungsprogramme.

Das SKYNET 5-Programm, das Airbus als Full-Service-Outsourcing-Vertrag anbietet, versorgt das britische Verteidigungsministerium seit 2003 mit einer Reihe von äußerst robusten, zuverlässigen und sicheren militärischen Kommunikationsdiensten, die den weltweiten Einsatz unterstützen. Airbus ist seit 1974 an SKYNET beteiligt und setzt sich nach wie vor für die Förderung einer starken Raumfahrtindustrie in Großbritannien ein. Der Satellit SKYNET 6A basiert auf der Telekommunikations-Satellitenplattform Eurostar Neo von Airbus. Er nutzt die einzigartige militärische Kommunikationsnutzlast von Airbus, die dank modernster digitaler Verarbeitung mehr Kapazität und größere Vielseitigkeit bietet als frühere SKYNET-Satelliten.  SKYNET 6A wird mit dem bewährten elektrischen Antrieb von Airbus zur Erhöhung der Umlaufbahn sowie mit elektrischen Positionshaltesystemen ausgestattet sein, die für maximale Kosteneffizienz sorgen. Die vollständige Integration des Satelliten wird in den Airbus-Werken im Vereinigten Königreich erfolgen, gefolgt von Tests in den Anlagen von RAL Space in Harwell in Oxfordshire, die die Initiative der britischen Raumfahrtbehörde für eine nationale End-to-End-Satellitenproduktion und -betreuung unterstützen.

Pressemitteilung

Ähnliche Artikel

BAAINBw beschafft zusätzliche „Bambi Bucket“

BAAINBw beschafft zusätzliche „Bambi Bucket“

Aufgrund der Erfahrungen aus der Unterstützungsleistung bei der Waldbrandbekämpfung in Sachsen hat das Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) kurzfristig zehn zusätzliche Feuerlöschbehälter des Typs...

$( document ).ready(function() { $('input.et_pb_searchsubmit').val('Suche'); });