Good Governance: BWI für beste Entsprechenserklärung ausgezeichnet

12/09/2022

Die BWI GmbH hat beim 4. ZU|kunftssalon Public Corporate Governance in Friedrichshafen den “Preis für reflektierte Governance-Praxis” erhalten. Sie wurde von einer Expertenkommission unter 140 teilnehmenden öffentlichen Unternehmen für die beste Entsprechenserklärung zu ihrer Governance-Struktur ausgezeichnet.

Der Public Corporate Governance Kodex des Bundes legt Standards für gute Unternehmensführung sowie die Anforderungen und Erwartungen an die beteiligten Unternehmensorgane fest. Öffentliche Verwaltungen und Unternehmen sind verpflichtet, ihre Governance-Strukturen in Public Corporate Governance Kodizes (PCGK) darzulegen. Nach dem Grundsatz guter Corporate Governance bestätigen sie dies, indem sie eine Entsprechenserklärung veröffentlichen.

Mit dem „Preis für reflektierte Governance-Praxis“, den die BWI am 8. September im Rahmen des 4. ZU|kunftssalon Public Corporate Governance in Friedrichshafen entgegennahm, würdigt die Expertenkommission Deutscher Public Corporate Governance Musterkodex (D-PCGM) beispielgebende Ansätze zu Struktur und Gestaltung sowie zu Begründungen von Abweichungen zu Public Corporate Governance Kodizes in Entsprechenserklärungen. Die von der BWI veröffentlichte Erklärung überzeugte in Umsetzung, Qualität und transparenter Darstellung – unter anderem durch die individualisierte Offenlegung der Vergütungen für die Unternehmensspitze.

„Für die BWI als Unternehmen des Bundes ist eine gute Corporate Governance die unverzichtbare Voraussetzung, um das Vertrauen ihrer Kunden zu bewahren und weiter auszubauen“, betonte Martin Kaloudis, Chief Executive Officer (CEO) der BWI, außerhalb der Veranstaltung. Es gehe dabei nicht nur um die Erfüllung gesetzlicher Vorgaben, sondern auch um eine verantwortungsvolle und transparente Unternehmensführung.

Mahir Erkan, Head of BWI Risk Management, nahm die Auszeichnung im Rahmen der Veranstaltung stellvertretend für die BWI entgegen. Mit weiteren Fachexpert*innen hatte Erkan im Workshop zum Thema „Reflektierte Führungskultur durch Public Corporate Governance Kodizes“ mitgearbeitet.

Über den ZU|kunftssalon Public Corporate Governance

Der von Professor Dr. Ulf Papenfuß vom Lehrstuhl für Public Management & Public Policy der Zeppelin Universität (ZU) in Friedrichshafen durchgeführte ZU|kunftssalon Public Corporate Governance fand 2022 zum vierten Mal statt. Vertreter*innen von Organisationen des Öffentlichen Sektors bietet die zweitägige Veranstaltung ein Forum für Best-Practice-Dialoge zu Public Corporate Governance als zukunftskritisches Thema für Staat und Gesellschaft. Im Rahmen dieser Veranstaltung vergibt zudem die D-PCGM den „Preis für reflektierte Governance-Praxis“.

Pressemitteilung

Ähnliche Artikel

Safety Engineer und Safety Manager des Jahres: Gabriele Schedl und Werner Winkelbauer von FREQUENTIS erhalten wichtige internationale Auszeichnungen im Rahmen von „System Safety“ für das Jahr 2022

Safety Engineer und Safety Manager des Jahres: Gabriele Schedl und Werner Winkelbauer von FREQUENTIS erhalten wichtige internationale Auszeichnungen im Rahmen von „System Safety“ für das Jahr 2022

Die International System Safety Society (ISSS) würdigt jährlich die herausragenden Leistungen von Fachleuten im Rahmen von „System Safety“ und zeichnet in diesem Jahr zwei Frequentis-Mitarbeiter für ihre Beiträge mit renommierten Preisen aus. Gabriele Schedl wird als...

Panasonic präsentiert das TOUGHBOOK N1 Tactical

Panasonic präsentiert das TOUGHBOOK N1 Tactical

Als eine am Körper getragene mobile Computer-Einheit eignet sich das TOUGHBOOK N1 Tactical ideal für Situational Awareness-Anwendungen, Kommunikation und Drohnensteuerung im Einsatz. Panasonic präsentiert das TOUGHBOOK N1 Tactical, eine Modellvariante seines robusten...

$( document ).ready(function() { $('input.et_pb_searchsubmit').val('Suche'); });