Mehr MH-60R Seahawks für Royal Australian Navy

21/09/2022

Luft , See

Lockheed Martin produziert 12 weitere Flugzeuge für ein drittes Geschwader. Lockheed Martin hat von der U.S.-Navy einen Festpreisvertrag über die Herstellung von 12 zusätzlichen MH-60R Seahawk-Hubschraubern zur Ausrüstung einer dritten Romeo-Staffel für die Royal Australian Navy (RAN) erhalten. Im Rahmen des Projekts SEA 9100 Phase 1 (Improved Embarked Logistics Support Helicopter Capability) der australischen Regierung werden die 12 neuen Maschinen eine gemeinsame Flotte von Seehubschraubern bilden, die alle luftverladbaren Plattformen der RAN unterstützen.

“Der Romeo-Seahawk-Hubschrauber genießt bei den Marinen weltweit großes Vertrauen wegen seiner hohen Einsatzbereitschaft im rauen maritimen Umfeld und wegen seiner voll integrierten Missionssysteme und Sensoren, die schnell ein vollständiges Bild des Über- und Unterwasserbereichs liefern”, erklärte Hamid Salim, VP, Sikorsky Maritime & Mission Systems. “Die laufenden und geplanten Upgrades der MH-60R in Zusammenarbeit mit der US Navy, der RAN, anderen internationalen Partnern und der Industrie werden die Zuverlässigkeit und Einsatzwirksamkeit des Flugzeugs gegen neue Bedrohungen für die nächsten Jahrzehnte sicherstellen.”

Lockheed Martin plant, alle 12 Hubschrauber zwischen Mitte 2025 und Mitte 2026 zu liefern. Sikorsky Aircraft Australia Limited ist derzeit für die Wartung, Versorgung und logistische Unterstützung der australischen MH-60R-Hubschrauberflotte auf Depot-Ebene zuständig.

„Der Mehrzweckhubschrauber MH-60R ‘Romeo’, der auf einer jahrzehntelangen Partnerschaft mit der United States Navy und Lockheed Martin basiert, bietet der Royal Australian Navy eine unvergleichliche maritime Luftfahrtplattform”, so Rear Adm. Peter Quinn, Head Navy Capability, RAN. “Die Vielseitigkeit des MH-60R bei der Durchführung eines breiten Spektrums von Missionen in Verbindung mit der erstklassigen Unterstützung durch unsere Partner war ein wesentlicher Faktor für die Entscheidung der RAN, im Rahmen des Programms SEA 9100 Phase 1 eine zusätzliche Investition in den MH-60R zu tätigen.”

Die RAN war die erste internationale Marine, die sich für den MH-60R entschied und im Zeitraum 2013-2016 24 Flugzeuge beschaffte. Die Geschwader 725 und 816 der Fleet Air Arm, die in Nowra, NSW, stationiert sind, haben mehr als 30 000 Flugstunden an Bord von Fregatten, Zerstörern und Versorgungsschiffen gesammelt.

Pressemitteilung

Ähnliche Artikel

Französische Marine nimmt erste H160 für SAR entgegen

Französische Marine nimmt erste H160 für SAR entgegen

Die französische Marine hat die erste von sechs H160 übernommen, die für Such- und Rettungseinsätze (SAR) vorgesehen sind. Der Hubschrauber ist Teil der Übergangsflotte, die von der Partnerschaft zwischen Airbus Helicopters, Babcock und Safran Helicopter Engines...

$( document ).ready(function() { $('input.et_pb_searchsubmit').val('Suche'); });