Kiellegung der ersten Tamandaré-Fregatte markiert Meilenstein im Militärschiffbau Brasiliens

28/03/2023

See

Am 24. März begingen die brasilianische Marine und Águas Azuis, ein von thyssenkrupp Marine Systems, Embraer Defense & Security und Atech gegründetes Unternehmen, einen wichtigen Meilenstein beim Bau der ersten Fregatte der Tamandaré-Klasse: die Kiellegung des Schiffs. Die feierliche Zeremonie fand auf der Werft thyssenkrupp Estaleiro Brasil Sul in Itajaí im Bundesstaat Santa Catarina in Anwesenheit des Befehlshabers der brasilianischen Marine, Flottenadmiral Marcos Sampaio Olsen, sowie zahlreicher hochrangiger Vertreter aus dem Verteidigungssektor und der maritimen Industrie statt.

Bei der ersten Kiellegung des aus vier Fregatten bestehenden Tamandaré-Programms wurde der Block des vorderen Maschinenraums an seinem künftigen Bauplatz positioniert. In dieser etwa 52 Tonnen schweren Stahlstruktur werden zwei Antriebsmotoren, ein Getriebe sowie mehrere Pumpen und Hilfsaggregate untergebracht sein.

Der Generaldirektor für Marineausrüstung, Flottenadmiral Arthur Fernando Bettega Corrêa, betonte die Bedeutung dieser traditionellen Zeremonie: „Heute erleben wir das Aufeinandertreffen von Tradition und modernster Technologie, die uns nicht nur eine Optimierung der Produktion, sondern auch mehr Sicherheit für unsere Mitarbeitenden und eine höhere Informationssicherheit ermöglicht.”

Oliver Burkhard, CEO von thyssenkrupp Marine Systems, erklärte: „Wir werden der brasilianischen Marine hochmoderne Fregatten liefern, die Spitzentechnologie und robuste Kampffähigkeiten in sich vereinen. Sie werden einen wichtigen Beitrag zur nationalen Sicherheit leisten – in den brasilianischen Hoheitsgewässern und darüber hinaus.”

Innovative Bauweise

Die moderne Bauweise in Blöcken, die später montiert werden, bietet mehrere Vorteile gegenüber dem alten Verfahren. So ist es möglich, Einbauten und Fundamente im Voraus zu installieren. Außerdem wird die Platzierung der Ausrüstung an Bord erleichtert. Jede Abteilung kann in den verschiedenen Produktionsphasen selbstständig arbeiten.

Die mit dem Programm der Tamandaré-Klasse verbundenen Innovationen erstrecken sich auf die gesamte Produktionskette. So wurden in der Vergangenheit Projekte dieser Größenordnung mit einer Vielzahl gedruckter Dokumente wie Zeichnungen, Verfahrens-anweisungen und Handbüchern entwickelt, die viele Kopien und Aktualisierungen erforderten. thyssenkrupp Estaleiro Brasil Sul hat eine papierlose Verfahrensweise eingeführt. Es gibt im Produktionsprozess der Fregatte keine Papierzeichnungen mehr, sondern nur digitale Zeichnungen. Die neue Methode birgt nicht nur Vorteile für die Informationssicherheit dieses militärischen und vertraulichen Projektes, sondern kommt auch der Umwelt zugute.

Nächste Schritte

Die Umsetzung des Tamandaré-Programms schreitet planmäßig voran und liegt derzeit bei 34 Prozent Baufortschritt. Als nächstes wird der Block für den hinteren Maschinenraum gebaut, anschließend wird mit den weiteren bereits gefertigten Blöcken der Stahlschiffskörper vervollständigt. Von den mehr als fünfzig Blöcken, aus denen die erste Fregatte der Tamandaré-Klasse besteht, befindet sich etwa ein Viertel in der Montage. Platten für weitere Blöcke wurden bereits zugeschnitten und verformt, Paneele und Unterbaugruppen fertiggestellt. Die Qualifizierung des Personals, das für die Wartung der Schiffssysteme zuständig sein wird, ist zu etwa 50 Prozent abgeschlossen.

Am 5. September 2022 erfolgte der erste Stahlschnitt der Rumpfplatte für die erste Fregatte der Tamandaré-Klasse, was traditionell als Baubeginn gilt. Der Stapellauf der Fregatte ist für Mitte 2024 vorgesehen, die Übergabe an die brasilianische Marine für Ende 2025. Der Brennbeginn der Rumpfplatte der zweiten Fregatte der Tamandaré-Klasse wird voraussichtlich noch in diesem Jahr erfolgen.

Einsatzgebiet

Das 2017 von der brasilianischen Marine initiierte Fregattenprogramm der Tamandaré-Klasse ist das modernste und innovativste Marineprojekt des Landes. Es wird von Águas Azuis ausgeführt, vom unabhängigen brasilianischen Staatsunternehmen EMGEPRON verwaltet und umfasst den Bau von vier hochmodernen Fregatten. Die Schiffe sind für den Einsatz zum Schutz der brasilianischen Hoheitsgewässer vorgesehen. Das Programm der Tamandaré-Klasse fördert zudem den Technologietransfer und die lokale Industrie. Es schafft insgesamt etwa 2.000 direkte und 6.000 indirekte Arbeitsplätze.

Pressemitteilung

Ähnliche Artikel

P-8A Poseidon – Fähigkeit am „high end“

P-8A Poseidon – Fähigkeit am „high end“

Maritime Patrol Aircraft – MPAs – sind unverzichtbar für moderne Seestreitkräfte. MPAs bieten die erforderliche Geschwindigkeit, Reichweite und Ausdauer oder Stehzeit, um ein Einsatzgebiet schnell zu erreichen und auch lange dort bleiben zu können. Mit ihren auf die...

$( document ).ready(function() { $('input.et_pb_searchsubmit').val('Suche'); });