EODH liefert die Schutzmodule für den Leopard 2A7NOR

09/05/2023

Am Dienstag unterzeichnete die deutsche Krauss-Maffei Wegmann (KMW) mit der griechischen EODH einen langfristigen Liefervertrag über die Schlüsselkomponenten im Bereich Schutz für die 54 Leopard 2A7NOR sowie die Option auf weitere 18.

Das Fahrzeug auf der Messe.

KMW und die griechische EODH , mit Sitz in Lakkoma – Halkidiki, teilten dazu mit, dass die langjährige und verlässliche Partnerschaft ein eminenter Bestandteil für die Leopard Familie ist. Andreas Mitsis, Präsident der EODH, seinerseits bedankte sich explizit für das Vertrauen in sein Unternehmen und verwies darauf, dass die industrielle Kooperation mit KMW die Voraussetzung für eine verlässliche Supply Chain der Schutzkomponenten vom Anfang bis in das fertige Fahrzeug sind – auch und vor allem über einen langen Lieferzeitraum. Im Rahmen der bestehenden Kooperation zwischen den beiden Unternehmen sehen beide der zeitnahen Qualifikation und Implementation des von der EODH auf der DEFEA 2023 an einem Leopard 2A4 der Hellenic Army präsentierten Schutzkonzepts, dem “ASPIS Modular NG – MBT” entgegen. Das von beiden Seiten formulierte Ziel sei es, das modulare Schutzkonzept in zukünftige Upgrade Programme oder neue Entwicklungsstufen wie den Leopard 2A8 zu etablieren.

Heinz Oestervoß. Senior Vice President bei Krauss-Maffei Wegmann (Mitte), Andreas Mitsis, President EODH (rechts) sowie der griechische Verteidigungsminister (links).

Mit der weitergedachten Entwicklung des Schutzes für den Leopard 2 durch die EODH – auch unter Berücksichtigung der aktuellen Erfahrungen der MBT im Einsatz und dem “Comeback” der schweren Kampfpanzer – gingen die Annahmen und Entwicklungen der letzten Jahre doch zumeist in andere Richtungen und Systeme – bietet sich mit der angebotenen Kombination aus passiv / reaktiv und aktiven Komponenten des “ASPIS Modular NG – MBT” ein ungeahnte Möglichkeit der Kampfwertsteigerung der aktiven und eingelagerten Panzer! Der Schutz von Leben, die Überlebensfähigkeit von Plattformen und die erfolgreiche Bewältigung der neuen Kampfbedrohungen mit maßgeschneiderten und einsatzbereiten Technologien und Systemen ist bereits eine bewährte Fähigkeit von EODH und das Ergebnis des Vertrauens und der hervorragenden Zusammenarbeit mit KMW.

Vertragsunterzeichnung.
Hier das System an einem griechischen LEOPARD 2A4.

Pressemitteilung

Ähnliche Artikel

MBDA und Saab verstärken Zusammenarbeit

MBDA und Saab verstärken Zusammenarbeit

Frankreich und Schweden haben am 30. Januar, im Rahmen des Staatsbesuchs des französischen Präsidenten Emmanuel Macron in Schweden, eine strategische Partnerschaft im Verteidigungsbereich vereinbart. Panzerabwehr und Luftverteidigung sind in diesem Rahmen als...

FFG und IAI gründen Joint Venture

FFG und IAI gründen Joint Venture

Die FFG Flensburger Fahrzeugbau Gesellschaft mbH und der israelische Staatskonzern IAI Israel Aerospace Industries/ELTA (IAI/ELTA) haben am 29. November 2023 auf der Berliner Sicherheitskonferenz (BSC) eine Vereinbarung zur Gründung des gemeinsamen deutschen...

$( document ).ready(function() { $('input.et_pb_searchsubmit').val('Suche'); });