Paris Air Show: DIEHL zeigt Systeme für bodengebundene Luftverteidigung (GBAD) und Drohnenabwehr

16/06/2023

Diehl Defence zeigt sich dem internationalen Fachpublikum der militärischen Luftfahrt auf der Paris Air Show 2023 in Le Bourget als ein führender Aussteller auf dem deutschen Gemeinschaftstand (BDLI). Zu den ausgewählten, ausgestellten Produkten des Unternehmens zählen Modelle von Systemen für bodengebundene Luftverteidigung (GBAD) und Drohnenabwehr, Bewaffnungen für Luftstreitkräfte sowie Lenkflugkörper.

Die Technologien für diese Produkte gehören zu den Kernkompetenzen von Diehl Defence und haben den Erfolg und das Wachstum des Unternehmens in den letzten Jahren begründet: Der in Paris ausgestellte Lenkflugkörper IRIS-T ist mittlerweile auf einer Vielzahl von Plattformen wie Tornado, Eurofighter, Gripen, F-16, F-18 und F-5 etabliert und bei vielen Streitkräften weltweit im Einsatz. Jüngst wurde der Flugkörper erstmals vom neu entwickelten Kampfflugzeug KF-21 verschossen. In der Weiterentwicklung IRIS-T SL (surface-launched) wird der Flugkörper in GBAD-Systemen wie IRIS-T SLM für mittlere Reichweiten verwendet, das auf dem Diehl Defence Stand in Le Bourget als Modell zu sehen ist.

IRIS-T SLM gehört mit zwei ausgelieferten Gefechtseinheiten auch zur bodengebundenen Luftabwehr der Ukraine. Laut Berichten des Kunden erzielen die GBAD-Systeme von Diehl Defence unter realistischen Einsatzbedingungen eine Trefferquote von 100 Prozent.

Diehl Defence ist ebenso in Gesprächen mit seinem langjährigen deutschen Kunden sowie weiteren Nationen in Europa über die Beschaffung von GBAD-Systemen im Rahmen von aktuellen oder zeitnahen Beschaffungsprojekten und ist fester Bestandteil der European Sky Shield Initiative (ESSI) zum Schutz des europäischen Luftraumes. Damit ist Diehl Defence als Systemhaus für bodengebundene Luftverteidigung zu einer elementaren Säule der europäischen Verteidigungsindustrie geworden.

Mit der prognostizierten Steigerung der Nachfrage in den Kernmärkten von Diehl Defence geht die Herausforderung einer Steigerung der Auslieferungen und damit des Umsatzes einher. Diehl Defence adressiert diese Herausforderung gezielt, indem das Unternehmen mit strukturellen Maßnahmen sowie Investitionen in Standorte, Anlagen und Belegschaft das Erreichen von nachhaltig mehr als einer Mrd. Euro Jahresumsatz sicherstellt.

Zur Zukunftssicherung des Unternehmens gehören auch Investitionen in neue Produkte. Als Teil dessen zeigt Diehl Defence in Le Bourget Modelle der Flugkörper FCAAM und HYDEF. FCAAM (Future Combat Air-to-Air Missile) adressiert die erwarteten, erweiterten Fähigkeiten für den Luftkampf im Rahmen des laufenden FCAS-Projektes, während HYDEF zur Abwehr von Hyperschall-Bedrohungen dienen wird und die nächste Ausbaustufe der bodengebundenen Luftverteidigungssysteme aus dem Hause Diehl Defence darstellt.

Pressemitteilung

Ähnliche Artikel

MBDA und Saab verstärken Zusammenarbeit

MBDA und Saab verstärken Zusammenarbeit

Frankreich und Schweden haben am 30. Januar, im Rahmen des Staatsbesuchs des französischen Präsidenten Emmanuel Macron in Schweden, eine strategische Partnerschaft im Verteidigungsbereich vereinbart. Panzerabwehr und Luftverteidigung sind in diesem Rahmen als...

$( document ).ready(function() { $('input.et_pb_searchsubmit').val('Suche'); });