PEGASUS-Aufklärungssystem nimmt Fahrt auf

16/11/2023

Das Signalaufklärungssystem PEGASUS geht mit dem vom Sensor-Lösungsanbieter HENSOLDT entwickelten Design jetzt in die Umsetzung. Das Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) hat einen der wesentlichsten Projektmeilensteine – das sogenannte Critical Design Review (CDR) – abgenommen und damit grünes Licht für die Umsetzung des Systemdesigns gegeben.

Im CDR prüften Vertreter der Bundeswehr, sowohl von Seiten des öffentlichen Auftraggebers als auch des zukünftigen Nutzers, das Design der SIGINT-Anteile des Waffensystems PEGASUS. In einer Vielzahl von Einzelvorträgen wurde dem Kunden detailliert die Umsetzungsplanung seiner umfangreichen Anforderungen vorgestellt. Zugleich wurde in verschiedenen Software- und Hardware-Demonstrationen der Fortschritt im Gesamtprojekt vermittelt.

Im Anschluss wurde vom Unterauftragnehmer Lufthansa Technik, Hamburg, eindrucksvoll die geplante Integration des entstehenden Aufklärungssystems in das Luftfahrzeug und die damit verbundenen Umbaumaßnahmen vorgestellt.

PEGASUS bietet weltweit einmalige Fähigkeiten zur Aufklärung von Funk- und Radarsignalen.
(Grafik: HENSOLDT)

Jürgen Halder, Vice President Airborne SIGINT bei HENSOLDT, sagte: „Die enge Zusammenarbeit zwischen der Bundeswehr und HENSOLDT seit Beginn der Projektaktivitäten waren der Garant, dass das vorgestellte Design eine umfassende Akzeptanz gefunden hat. Die zugrundeliegende Aufklärungslösung „KALAETRON Integral“ bietet eine weltweit einmalig-hochperformante Aufklärungsfähigkeit auf Basis leistungsfähiger deutscher Schlüsseltechnologie“.

HENSOLDT war vor zwei Jahren als Systemverantwortlicher mit der Lieferung eines luftgestützten Systems zur elektronischen Signalaufklärung an Bord von Bombardier-Business Jets auf der Basis seines SIGINT-Systems „Kalætron Integral“ beauftragt worden. Der Auftrag hat einen Wert von über einer Milliarde Euro. HENSOLDT fungiert als Generalauftragnehmer und trägt die Gesamtverantwortung für die Realisierung des Projektes. Lufthansa Technik mit Sitz in Hamburg übernimmt als Unterauftragnehmer sowohl die Beschaffung der Flugzeuge beim Hersteller Bombardier inkl. deren Modifikation, als auch die Einrüstung und Integration des von HENSOLDT entwickelten Aufklärungssystems in die Luftfahrzeuge. Insgesamt sind an dem Vorhaben fast 30 Unternehmen, darunter viele mittelständisch geprägte, aus der gesamten Bundesrepublik als Zulieferer und Partner beteiligt.

Pressemitteilung

Ähnliche Artikel

MBDA und Saab verstärken Zusammenarbeit

MBDA und Saab verstärken Zusammenarbeit

Frankreich und Schweden haben am 30. Januar, im Rahmen des Staatsbesuchs des französischen Präsidenten Emmanuel Macron in Schweden, eine strategische Partnerschaft im Verteidigungsbereich vereinbart. Panzerabwehr und Luftverteidigung sind in diesem Rahmen als...

$( document ).ready(function() { $('input.et_pb_searchsubmit').val('Suche'); });