MBDA und Raytheon Missiles & Defense stellen Patriot 2048 vor – Roadmap zur Produktion von Patriot-Abfangflugkörpern in Deutschland

30/11/2022

Patriot gewinnt als Rückgrat der NATO- und der deutschen Luftverteidigung zunehmend an Bedeutung. Raytheon Missiles & Defense und MBDA bauen nun ihre Partnerschaft aus und haben einen strategischen Fahrplan für die Produktion von Patriot-Abfangflugkörpern in Deutschland entwickelt. Deutschland wird damit befähigt, der aktuellen Bedrohungslage zu begegnen sowie Patriot bei der Bundeswehr bis mindestens 2048 einzusetzen.

Im COMLOG Joint Venture arbeiten beide Unternehmen seit über dreißig Jahren gemeinsam daran, Patriot der Bundeswehr zur Verfügung zu stellen, die Einsatzfähigkeit von Patriot sicherzustellen und die Systeme zu modernisieren. Damit Patriot auch im aktuellen Bedrohungsumfeld eine glaubwürdige Abschreckung bleibt, ist es notwendig, Fähigkeit und Kampfkraft des Systems zu erhalten, auszubauen und weiterzuentwickeln. Mit COMLOG als Dienstleister der Streitkräfte vertiefen RMD und MBDA ihre Partnerschaft für die anstehenden Aufgaben.

MBDA_Freinhausen, Patriot Test

Deutschland strebt innerhalb der NATO eine führende Rolle bei der bodengestützten Luftverteidigung an. Für das Luft- und Raketenabwehrsystem Patriot spielt COMLOG bereits eine Schlüsselrolle für Wartung und Logistik. Nun haben die Partner einen Fahrplan entwickelt, der es ermöglicht, den deutschen Bedarf an Patriot GEM-T-Abfangflugkörpern durch eine Produktion der Raketen in Deutschland zu decken. Der Fahrplan eröffnet auch die Möglichkeit, GEM-Ts aus deutscher Produktion an andere Patriot-Partner in Europa zu liefern.

Thomas Gottschild, Geschäftsführer von MBDA Deutschland: “Patriot spielt eine zentrale und zukunftsweisende Rolle für die Verteidigung Deutschlands und Europas. Mit unserem Partner RMD, COMLOG als bestehendem Joint Venture unserer Unternehmen, der Test- und Referenzanlage in Freinhausen und den Möglichkeiten an unseren Unternehmensstandorten haben wir ideale Voraussetzungen, Patriot bis ins Jahr 2048 gemeinsam bereitzustellen.”

Die Guidance Enhanced Missile, kurz GEM-T, ist eine der Patriot-Varianten, die sowohl den US-Streitkräften als auch internationalen Kunden zur Verfügung stehen. Der GEM-T-Flugkörper bietet eine verbesserte Fähigkeit zur Bekämpfung taktischer ballistischer Flugkörper, Marschflugkörper oder feindlicher Flugzeuge in Ergänzung zum PAC-3-Flugkörper.

„Unser erfolgreiches COMLOG-Joint-Venture mit MBDA spielt eine Schlüsselrolle bei der Wartung und Logistik von Flugkörpern”, so Tom Laliberty, President Land Warfare & Air Defense bei Raytheon Missile & Defense. „Indem wir die COMLOG zur Produktion von GEM-T in Deutschland befähigen, erweitern wir auch die Kapazitäten zur Lieferung dieses missionskritischen Abfangsystems an die Patriot-Partnernationen in Europa.”

Pressemitteilung

Ähnliche Artikel

Größter Auftrag der Firmengeschichte für Rheinmetall

Größter Auftrag der Firmengeschichte für Rheinmetall

Der Düsseldorfer Technologiekonzern Rheinmetall hat von der Bundeswehr einen Rahmenvertrag erhalten, der die Lieferung von 155mm-Artilleriemunition im Wert von bis zu 8,5 Mrd EUR brutto umfasst. Der Vertrag wurde am 20. Juni 2024 von Annette Lehnigk-Emden, der...

P-8A Poseidon – Fähigkeit am „high end“

P-8A Poseidon – Fähigkeit am „high end“

Maritime Patrol Aircraft – MPAs – sind unverzichtbar für moderne Seestreitkräfte. MPAs bieten die erforderliche Geschwindigkeit, Reichweite und Ausdauer oder Stehzeit, um ein Einsatzgebiet schnell zu erreichen und auch lange dort bleiben zu können. Mit ihren auf die...

$( document ).ready(function() { $('input.et_pb_searchsubmit').val('Suche'); });