Rheinmetall und AeroVironment kooperieren bei Vorhaben von Spezialkräften eines NATO-Staates

08/02/2023

Rheinmetall und der US-Drohnenhersteller AeroVironment haben sich für ein Vorhaben von Spezialkräften eines NATO-Staates geteamt. So bewerben sich die Rheinmetall Technical Publications GmbH und AeroVironment in einem Auswahlverfahren für eine Kleindrohne für Spezialkräfte und infanteristische Anwendungen.

Die Kleindrohne soll schnell einsetzbar sein, aus der Hand gestartet werden können und darf zehn Kilogramm Abfluggewicht nicht überschreiten. Die geforderte Einsatzreichweite beträgt 30 Kilometer.

Rheinmetall und AeroVironment ergänzen sich in diesem anspruchsvollen Rüstungsvorhaben in idealer Weise, um eine überzeugende Lösung zu entwickeln und anzubieten. AeroVironment ist ein führendes Unternehmen für die Entwicklung und Herstellung unbemannter luftgestützter Systeme und kann mit dem System

Puma 3 AE eine geeignete Drohne bereitstellen. Das System PUMA ist bereits in vielen Streitkräften in Nutzung und bietet mit seinem modularen Konzept die ideale Basis für eine solche Spezialkräfte-Kleindrohne.

Die Rheinmetall Technical Publications ist ein Systemhaus für taktische Drohnen sowie zertifizierter Luftfahrt Technischer Betrieb. Es verfügt aufgrund seiner langjährigen Erfahrung über das erforderliche spezifische Know-how hinsichtlich der Einführung, Betreuung und kundenspezifischer Anpassungen von Drohnensystemen.

Der Puma 3 AE (All Environment) der dritten Generation hat sich auf dem Gefechtsfeld bewährt und liefert missionskritische ISR in allen Umgebungen. Das leichte UAS der Gruppe 1 wurde neu konzipiert, um eine klassenführende Leistung zu bieten, und verfügt über eine verstärkte Zelle mit einem optionalen Transitschacht unter dem Flügel für sekundäre Nutzlasten und Anwendungen Dritter. Dank seiner Multimissionsfähigkeit können Betreiber zwischen dem Manti i45 und der verbesserten Nachtvariante Manti i45 N für Tag-, Nacht- und Schwachlichtoperationen in allen Umgebungen wechseln. Der Puma 3 AE kann von Hand, per Bungee, auf einer Schiene oder mit einem Fahrzeug gestartet und durch eine Landung im Sackflug geborgen werden und ist damit in anspruchsvollen Umgebungen auf der ganzen Welt führend. Verfügbare Kits und Zubehörteile erweitern die Einsatzmöglichkeiten und die GPS-freie Navigation in umkämpften Umgebungen.

Laut Hersteller hat sie eine Funkreichweite von 20 Kilometern (60 km mit LRTA), besitzt eine Länge von 1,4 Metern bei 2,8 Metern Spannweite und einem Gewicht von 7 Kilogramm. Die Flugzeit/Ausdauer wird mit bis zu 2,5 Steunden bei Nutzung von Mantis i45 angegeben.

Pressemitteilung

Ähnliche Artikel

P-8A Poseidon – Fähigkeit am „high end“

P-8A Poseidon – Fähigkeit am „high end“

Maritime Patrol Aircraft – MPAs – sind unverzichtbar für moderne Seestreitkräfte. MPAs bieten die erforderliche Geschwindigkeit, Reichweite und Ausdauer oder Stehzeit, um ein Einsatzgebiet schnell zu erreichen und auch lange dort bleiben zu können. Mit ihren auf die...

MBDA und Saab verstärken Zusammenarbeit

MBDA und Saab verstärken Zusammenarbeit

Frankreich und Schweden haben am 30. Januar, im Rahmen des Staatsbesuchs des französischen Präsidenten Emmanuel Macron in Schweden, eine strategische Partnerschaft im Verteidigungsbereich vereinbart. Panzerabwehr und Luftverteidigung sind in diesem Rahmen als...

$( document ).ready(function() { $('input.et_pb_searchsubmit').val('Suche'); });