Rheinmetall nimmt an EU-Projekt für den nachhaltigen Betrieb von Feldlagern teil

14/02/2023

Im Rahmen des EU Green Deals nimmt Rheinmetall am Projekt INDY teil. Das Projekt wird durch den Europäischen Verteidigungsfonds gefördert.

INDY steht für Energy Independent and Efficient Deployable Military Camps. Ziel ist es, den EU-Mitgliedsstaaten Möglichkeiten für einen effizienten Betrieb von Energiesystemen in Feldlagern aufzuzeigen.

Der Wert der Beauftragung liegt für Rheinmetall im niedrigen einstelligen Mio. EUR Bereich.

Gegenwärtig sind Feldlager fast vollständig von fossilen Brennstoffen abhängig, sodass durch neue technologische Ansätze eine Reduktion von fossilen Brennstoffen erreicht werden kann. Die Studienergebnisse zu INDY sollen bis Ende 2024 eine Grundlage für die Entwicklung und den Einsatz neuer Energiequellen, die Steuerung der Ressourcen und die Optimierung des Bedarfs der militärischen Einsatzlager liefern.

Rheinmetall ist Teil des internationalen Projektteams aus 13 europäischen Ländern. Das Team bündelt Kompetenzen mit dem Ziel einer Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen und stützt sich dabei sich auf militärische und zivile EU-Projekte wie auch auf nationale Projekte der Mitgliedstaaten

Damit will Rheinmetall nicht nur einen direkten Beitrag für eine bessere Energieversorgungssicherheit im Einsatz leisten, sondern auch die Energiewende und den Übergang zu erneuerbaren Energiequellen für Feldlager unterstützen.

Die Rheinmetall Project Solutions GmbH bündelt seit 2019 Ressourcen und Fähigkeiten für den Bereich Einsatzunterstützung und ist verantwortlich für mobile verlegbare Einsatzlösungen. Ziel ist es, die Kunden auch durch spezifische Dienstleistungen bei ihren Missionen langfristig zu unterstützen.

Dr. Deniz Akitürk, Geschäftsführer der Rheinmetall Project Solutions GmbH, ist stolz auf die Beteiligung an diesem Projekt: „Eine deutliche Verbesserung der Energiebilanz ist auch für militärische Einsätze erzielbar. Die Optimierung der Energieeffizienz im Einsatz stellt besondere Anforderungen an technologische Lösungen. Wir freuen uns darauf mit unseren Fähigkeiten und Erfahrungen die Nachhaltigkeitsziele unserer Kunden zu unterstützen.“

Pressemitteilung

Ähnliche Artikel

MBDA und Saab verstärken Zusammenarbeit

MBDA und Saab verstärken Zusammenarbeit

Frankreich und Schweden haben am 30. Januar, im Rahmen des Staatsbesuchs des französischen Präsidenten Emmanuel Macron in Schweden, eine strategische Partnerschaft im Verteidigungsbereich vereinbart. Panzerabwehr und Luftverteidigung sind in diesem Rahmen als...

FFG und IAI gründen Joint Venture

FFG und IAI gründen Joint Venture

Die FFG Flensburger Fahrzeugbau Gesellschaft mbH und der israelische Staatskonzern IAI Israel Aerospace Industries/ELTA (IAI/ELTA) haben am 29. November 2023 auf der Berliner Sicherheitskonferenz (BSC) eine Vereinbarung zur Gründung des gemeinsamen deutschen...

$( document ).ready(function() { $('input.et_pb_searchsubmit').val('Suche'); });