HENSOLDT demonstriert luftgestützte SIGINT-Fähigkeiten

27/07/2021

Technologien und Einsatzmodi der luftgestützten Signal-Aufklärung (Signal Intelligence, SIGINT) hat der Sensor-Lösungsanbieter HENSOLDT bei einer Testflugkampagne auf dem Fliegerhorst Hohn in Schleswig-Holstein erfolgreich demonstriert.

Ziel der zusammen mit der GFD GmbH auf einem Learjet durchgeführten sechs Testflüge war es, Vertretern des deutschen Kunden einen Überblick über verfügbare Technologien und deren Wachstumspotential zu geben. Die Erkenntnisse sollen in die Planung der zukünftigen SIGINT-Befähigung auf unterschiedlichsten fliegenden Plattformen einfließen. 

In einer sogenannten „Ausbaustufe 1“ der aus Firmenmitteln finanzierten Demonstration wurde die Lokalisierung, Peilung, Nachverfolgung und Aufnahme von Signalen demonstriert, die in Szenarien der taktischen Signalaufklärung Sender mit Frequenzen im Kommunikationsbereich lokalisierten und verfolgten. Für die Demonstration wurde ein Systemkonzept entwickelt und realisiert, dass ein Höchstmaß an Peilgenauigkeit und -geschwindigkeit erreichte.

Eine später vorgesehene „Ausbaustufe 2“ der Demo-Kampagne wird Verfahren zum Monitoring und der Mustererkennung, ggfls. unter Verwendung von KI-Techniken, beleuchten. Die Erkenntnisse sollen u.a. in die Weiterentwicklung der modularen HENSOLDT Produktfamilie KALÆTRON Integral® einfließen zur Realisierung des zukünftigen skalierbaren ELINT-Aufklärungsbehälters, der auf verschiedenen Plattformtypen – u.a. Drohnen – eingesetzt werden kann. 

HENSOLDT ist seit Jahrzehnten auf dem Markt für elektronische Aufklärung aktiv. Das Unternehmen hat u.a. COMINT- und ELINT-Sensoren für die Bundeswehr und andere NATO-Streitkräfte entwickelt und integriert diese in EW-Systeme der Luftwaffe, des Heeres und der Marine.

Technologien und Einsatzmodi der luftgestützten Signal-Aufklärung hat HENSOLDT bei einer Testflugkampagne auf dem Fliegerhorst Hohn demonstriert. (Foto: GFD)

Pressemitteilung

Ähnliche Artikel

Sikorsky CH-53K birgt MH-60S Hubschrauber im Hochgebirge

Sikorsky CH-53K birgt MH-60S Hubschrauber im Hochgebirge

Mit Hilfe eines schweren Transporthubschraubers Sikorsky CH-53K des United States Marine Corps (USMC) wurde jetzt die erfolgreiche Bergung eines havarierten MH-60S "Knighthawk" Hubschraubers der U.S. Navy durchgeführt. Der geborgene Hubschrauber mit einem Gewicht von...

AMS und AUTOFLUG gehen einen Schritt weiter

AMS und AUTOFLUG gehen einen Schritt weiter

Bereits im Frühjahr 2019 haben das deutsche Unternehmen AUTOFLUG und das amerikanische Unternehmen AMS Heli Design eine erste Kooperationsvereinbarung getroffen. Im Rahmen dieser Vereinbarung wurden in den vergangenen Monaten erste Kundenprojekte gemeinsam bearbeitet....

$( document ).ready(function() { $('input.et_pb_searchsubmit').val('Suche'); });