ELAC Sonar erhält Bundeswehr-Auftrag für hydroakustische Ausrüstung

24/03/2022

See

Cohort plc. deutsche Tochtergesellschaft ELAC Sonar hat von der Fassmer-Werft im Auftrag des BAAINBw (Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr) einen Auftrag zur Lieferung von hydroakustischer Ausrüstung erhalten. Der Auftrag im Wert von rund 4 Mio. Euro umfasst die Ausrüstung von zwei MSK-Booten für die Wehrtechnische Dienststelle für Schiffe und Marinewaffen, Maritime Technik und Forschung (WTD 71). Der Vertrag wird voraussichtlich bis zum 4. Quartal 2023 abgeschlossen sein.

Bereits am 22. Juli 2021 wurde Fassmer mit der Herstellung und Lieferung von zwei ca. 50 Meter langen Messbooten für die WTD 71 beauftragt. Bei den zwei neuen Schiffen “Messboote Seeversuche Küste” (MSK) handelt es sich um baugleiche, nach zivilem Standard konstruierte und für die besonderen Anforderungen wehrtechnischer Erprobungen modifizierte Boote.

ELAC Sonar ist Spezialist für fortschrittliche Sonarsysteme und wurde im Rahmen einer Ausschreibung für die hydroakustische Ausrüstung und die damit verbundenen technischen Dienstleistungen ausgewählt. Die MSK Boote werden für militärische Einsätze wie den Schutz bei der Bergung von Torpedos und die Eskortierung von U-Booten bei Erprobungen in flachen Gewässern sowie für den Einsatz von autonomen Unterwasserfahrzeugen (AUVs) eingesetzt. Die Ausrüstung umfasst ELACs Pinger Locating Sonar (ELAC PILOS 2.0), ein passives Sonar zur Erkennung und Verfolgung von Unterwassergeräuschen und -signalen, die hauptsächlich von Sonarsystemen oder anderen akustischen Quellen erzeugt werden. ELACs Unterwasserkommunikationssystem (ELAC UT 3000 2G) wird die analoge und digitale Kommunikation für die Schiffe sicherstellen.

Bernd Szukay, Geschäftsführer von ELAC Sonar, sagte: “ELAC freut sich sehr, mit seinem Pinger-Ortungssonar und seinem Unterwasserkommunikationssystem zu diesem prestigeträchtigen Programm beizutragen.  Unsere hochmoderne Ausrüstung wird den Betreibern helfen, ihre Missionen sicher durchzuführen. Wir sind stolz auf das Vertrauen, das uns von beiden Seiten entgegengebracht wird und das unser Engagement unterstreicht, der Bundeswehr hervorragende Lösungen zu liefern.”

Die Bundeswehr wird zwei dieser Messboote Seeversuche Küste (MVK) erhalten: (Grafik: Fassmer)

Pressemitteilung

Ähnliche Artikel

KTG geht Partnerschaft mit Thales ein

KTG geht Partnerschaft mit Thales ein

Das britische Schifffahrtsunternehmen Kraken Technology Group (KTG) hat am 4. August ein Memorandum of Understanding (MoU) mit Thales unterzeichnet hat, das die Entwicklung und Bereitstellung von maßgeschneiderten Systemen für die maritime Präzisionsplattform Kraken...

$( document ).ready(function() { $('input.et_pb_searchsubmit').val('Suche'); });