U.S. Army vergibt Folgeauftrag für UH-72A/B Logistik

apf

25/05/2022

Airbus hat mit der U.S. Army einen Folgevertrag über Contractor Logistics Support (CLS) unterzeichnet, der die Lieferung von Ersatzteilen, Material und technischer Unterstützung für die gesamte UH-72A- und UH-72 B Lakota-Flotte der Armee mit 482 Nutz- und Schulungshubschraubern vorsieht.

Der Vertrag umfasst eine sechsmonatige Grundlaufzeit und 4,5 Optionsjahre mit einem potenziellen Gesamtwert von mehr als 1,5 Mrd. US-Dollar. Airbus wird an 67 Lakota-Standorten in den USA und in Übersee Unterstützung leisten. Dazu gehören Stützpunkte der Nationalgarde in 43 Bundesstaaten und Fort Rucker in Alabama, wo der UH-72A die IERW-Mission (Initial Entry Rotary Wing) der Armee erfüllt. Der CLS-Vertrag mit der U.S. Army ist der größte leistungsbezogene Support-Vertrag für Hubschrauber, der von Airbus weltweit verwaltet wird.

„Airbus hat für den UH-72A fast zwei Jahrzehnte lang hervorragende Produkt- und Unterstützungsleistungen erbracht“, sagte COL Calvin Lane, U.S. Army Utility Project Manager. „Dieser Vertrag unterstreicht das Vertrauen der Armee in die Fähigkeiten des Flugzeugs, und wir freuen uns auf die weitere Unterstützung der UH-72-Flotte durch diesen Vertrag.“

(Foto: Airbus)

„Wir fühlen uns geehrt, dass wir unsere Geschäftsbeziehung mit der U.S. Army um weitere 5 Jahre verlängern können. Airbus beweist damit erneut sein Engagement für die Bereitstellung hochwertiger Plattformen und hervorragender Unterstützung für die Männer und Frauen, die diese außergewöhnlichen Flugzeuge fliegen“, sagte Scott Tumpak, Vice President des Geschäftsbereichs Military Helicopters bei Airbus in den USA. „Wir sind stolz auf unsere mehr als 15-jährige Erfahrung in der Bereitstellung hervorragender Dienstleistungen und hoffen, diese Partnerschaft noch viele Jahre fortsetzen zu können“, fügte er hinzu.

Der UH-72B wird im Airbus-Werk in Columbus, Mississippi, hergestellt, während die Logistik vom Werk in Dallas, Texas, aus gesteuert wird. Die Belegschaft, die diese Plattformen unterstützt, besteht zu etwa 40 % aus Veteranen des US-Militärs.

Die U.S. Army setzt die UH-72A- und UH-72B-Modelle für eine Vielzahl von Missionen ein, darunter die Drogenbekämpfung und Einsätze an der Südwestgrenze für die Nationalgarde der Armee.

Im vergangenen Jahr hat die UH-72-Lakota-Flotte die Marke von 1 Million Flugstunden überschritten, rund 15 Jahre nachdem der erste Lakota UH-72A bei der US-Armee in Dienst gestellt wurde. Die Lakota-Plattform ist ein hochleistungsfähiges, zweimotoriges Flugzeug mit modernem Glascockpit, Flugkontroll- und Navigationssystemen. Die Lakota ist nach wie vor der kostengünstigste zweimotorige Hubschrauber der Army in Anschaffung, Besitz und Betrieb.

Der Auftrag wird von Airbus U.S. Space & Defense verwaltet. Der Hauptsitz befindet sich in Arlington, VA. Im Rahmen eines besonderen Sicherheitsabkommens bietet Airbus U.S. Space & Defense, Inc. fortschrittliche Lösungen für die komplexesten Anforderungen der USA in den Bereichen Verteidigung, Sicherheit, Raumfahrt und Aufklärung. Als langjähriger Partner der US-Regierung setzt Airbus in den USA erstklassige Lösungen in den Bereichen Satelliten, Laserkommunikation, Rotoren und Starrflügler ein, die unseren auf die nationale Sicherheit ausgerichteten Kunden helfen, ihre Aufgaben zu erfüllen.

apf

Ähnliche Artikel

Zypern bestellt sechs H145M für seine Nationalgarde

Zypern bestellt sechs H145M für seine Nationalgarde

Die Republik Zypern hat mit Airbus Helicopters einen Vertrag über den Kauf von sechs H145M mit einer Option auf weitere sechs Maschinen unterzeichnet. Die fünfblättrigen Hubschrauber werden von der zypriotischen Nationalgarde betrieben werden."Mit der Umsetzung dieses...

$( document ).ready(function() { $('input.et_pb_searchsubmit').val('Suche'); });