KMW und DEFENTURE unterzeichnen Absichtserklärung

01/07/2022

KMW (Krauss-Maffei Wegmann) und DEFENTURE haben ihre Zusammenarbeit im deutsch-niederländischen Beschaffungsprojekt für eine neue Luftlandeplattform (LuLa) durch die Unterzeichnung eines MoU (Memorandum of Understanding) weiter vertieft.

Das LuLa-System soll die vorhandenen Fahrzeuge der Luftlandeeinheiten – u.a. Luftlande-Wölfe, MUNGO, teile Wiesel 2, etc. – ersetzen und ist Teil des 100 Milliarden Euro schweren Sonderfonds.

Das Groundforce-System (GRF) von DEFENTURE wurde bereits in der niederländischen Armee eingeführt und ist von dieser vollständig verifiziert worden; es bildet die Grundlage für die geplante LuLa-Fahrzeugfamilie. Die GRF ist eine echte MOTS-Plattform (Military of the Shelf Platform) mit einem Gewicht von fünf Tonnen und einer Nutzlast von zwei Tonnen, die Plattform ist für den Lufttransport (CH-47F Chinook) zugelassen. Die Plattform bietet volle Konfigurationsfreiheit und bietet integrierten und modularen ballistischen Schutz. Seine Agilität wird durch einen Wenderadius von nur neun Metern mit einem gefechtserprobten 4-Rad-Lenksystem unterstrichen.

KMW ist für die verschiedenen Ausrüstungssätze verantwortlich, die ohne den Einsatz von Spezialwerkzeugen gewechselt werden können.

Henk van der Scheer, CEO von DEFENTURE: „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit KMW, die als Systemhaus über außergewöhnliche Erfahrung, Kompetenz und Expertise verfügt.“

„Unsere deutsch-niederländische Kooperation setzt ein starkes Signal, dass europäische Zusammenarbeit funktionieren kann – auch unter Beteiligung nationaler Industrien, wie bei diesem deutsch-niederländischen Beschaffungsprojekt“, sagt Ralf Ketzel, CEO von KMW.

Die Unterzeichnung fand in Paris anläßlich der Eurosatory statt. (Foto: Defenture)

Pressemitteilung

Ähnliche Artikel

Bundeswehr erhält neue EOD- Fernlenkmanipulatoren

Bundeswehr erhält neue EOD- Fernlenkmanipulatoren

Ende Juli wurde die Auslieferung von 127 Teledyne FLIR PackBots 525 an die Bundeswehr abgeschlossen. Die Anpassung, Auslieferung und Betreuung erfolgt für den deutschen Kunden über die ELP GmbH European Logistic Partners aus Wuppertal. Im Vergleich zu seinem Vorgänger...

Neuer Duellsimulator im Test

Neuer Duellsimulator im Test

Mit „AGDUS Easy“ wird derzeit eine mögliche Ergänzung zum inzwischen veralteten Duellsimulator AGDUS erprobt. In Kooperation mit dem Schießübungszentrum Panzertruppen in Munster ist der Cyber Innovation Hub der Bundeswehr (CIHBwCyber Innovation Hub der Bundeswehr)...

$( document ).ready(function() { $('input.et_pb_searchsubmit').val('Suche'); });