HENSOLDT modernisiert österreichische Flugsicherung   

20/09/2022

Der Sensorspezialist HENSOLDT modernisiert die Flugsicherungsanlagen des österreichischen Flugsicherungsunternehmens Austro Control GmbH, Wien. Ein kombiniertes Primär- und Sekundärradar vom Typ ASR-NG wurde am Flughafen Schwechat, Wien, nach eingehenden vor Ort-Prüfungen erfolgreich abgenommen. Außerdem wurde ein Sekundärradar vom Typ MSSR 2000 I in der Flugsicherungsanlage auf dem Feichtberg in Oberösterreich auf den neuesten Technologiestand hochgerüstet. Das Projekt, das die Lieferung dieser zwei Flugsicherungsradare umfasst, tritt somit in die Abschlussphase ein, die mit der finalen Abnahme und Inbetriebnahme abgeschlossen wird. 

„Unser ASR-NG bietet durch die Kombination von Primär- und Sekundärradar für Flugreisende größtmögliche Sicherheit“, sagt Nicolas Debove, Leiter Air Traffic Control bei HENSOLDT. „Es ermöglicht die zuverlässige Detektion auch von Kleinflugzeugen, die sich nicht selbst durch Transpondersignale identifizieren, und das auch im ‚Radarschatten‘ von Windparks“.

Das Primärradar des ASR-NG verfügt über eine spezielle Signalverarbeitungstechnologie für die weiträumige Luftraumüberwachung und die Unterdrückung von Fehlsignalen durch Windenergieanlagen. Das 3D-fähige Radar ermöglicht so die sichere Führung aller Fluggeräte in einem Umkreis von 120 NM und bis in Höhen von 50.000 Fuß. Das im ASR-NG integrierte Sekundärradar MSSR 2000 I gewährleistet eine automatische Identifizierung von Flugzeugen, die sich durch Transpondersignale identifizieren. Es arbeitet nach dem Flugsicherungsstandard „Mode S“, der eine weitere Verbesserung der Abfragen zur Flugzeugidentifizierung mit sich bringt und derzeit im zentraleuropäischen Luftraum weiter ausgerollt wird.

HENSOLDT liefert Primär- und Sekundärradare für die zivile und militärische Flugverkehrskontrolle und ist ein führender Anbieter von Radaren für die militärische Luftraumüberwachung, Flugabwehr und Identifizierung. Das Unternehmen hat bereits im Rahmen von früheren Aufträgen Sekundärradare für die Flugsicherungsanlagen in Wien-Schwechat und auf der Koralpe in Kärnten geliefert.

Das 3D-fähige ASR-NG (im Bild unter dem Radom die Anlage am Flughafen Wien-Schwechat) ermöglicht die sichere Führung aller Fluggeräte in einem Umkreis von 120 NM und bis in Höhen von 50.000 Fuß. (Foto: HENSOLDT)

Pressemitteilung

Ähnliche Artikel

Luftwaffe zeigt stärkere Präsenz an der NATO Ostflanke

Luftwaffe zeigt stärkere Präsenz an der NATO Ostflanke

Die Luftwaffe engagiert sich weiterhin als verlässlicher Bündnispartner zum Schutz der östlichen NATO-Flanke. (Foto: Luftwaffe) Im November2023 werden für wie Wochen zwei deutsche Eurofighter im Rahmen des Plug & Fight-Konzepts in das spanische Kontingent des NATO...

SPEAR-EW von MBDA geht in die nächste Phase

SPEAR-EW von MBDA geht in die nächste Phase

MBDA hat vom britischen Verteidigungsministerium zusätzliche Mittel erhalten, um die Entwicklung des Jammers SPEAR-EW voranzutreiben. SPEAR-EW ist ein neuartiger Effektor für die elektronische Kampfführung, der die gegnerische Luftverteidigung stören soll, um so die...

$( document ).ready(function() { $('input.et_pb_searchsubmit').val('Suche'); });