Erfolgreicher Auftakt zur Ausstattung der Bundeswehr mit modernen Feldküchen

01/12/2023

Kärcher Futuretech hat das Serienmodell einer neu entwickelten mobilen Feldküche an die Präsidentin des BAAINBw (Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr) Annette Lehnigk-Emden feierlich übergeben. Das Unternehmen hatte Anfang 2020 den Wettbewerb um das Beschaffungsvorhaben „Mobile Feldküche“ erfolgreich für sich entschieden. Inhalt war die Entwicklung einer „Feldküche der Zukunft“, die sich durch größtmögliche Mobilität auszeichnet und für den Betrieb in verschiedenen Klimazonen der Welt ausgerüstet ist. Die neue Feldküche soll das seit den 1980er-Jahren von der Bundeswehr eingesetzte Modell TFK 250 ablösen.

„Wir freuen uns sehr, mit unseren Mobilen Feldküchen einen strategisch wichtigen Beitrag für die Einsatzfähigkeit unserer Bundeswehr zu leisten“, sagte Hartmut Jenner, Vorsitzender des Vorstands der Alfred Kärcher SE & Co. KG, bei der Übergabe in Schwaikheim. Annette Lehnigk-Emden unterstrich in ihrer Rede die besondere Bedeutung der Truppenverpflegung und lobte die schnelle Projektumsetzung: „Vor uns steht ein hervorragendes Beispiel für die gute und zielführende Zusammenarbeit zwischen öffentlichem Auftraggeber und einem Auftragnehmer des deutschen Mittelstandes.“

Die von Kärcher Futuretech passgenau entwickelte Feldküche durchlief zunächst eine intensive zweijährige Erprobungsphase im Praxiseinsatz der Bundeswehr. In Norwegen und Spanien wurden bei extremen Temperaturen die Hitze- und Kältetauglichkeit geprüft. Nach erfolgreichem Abschluss der Tests ging die Mobile Feldküche 2023 in Serie. Nach Auslieferung der fest beauftragten 85 Systeme können aus der Rahmenvereinbarung weitere bis zu insgesamt 400 Exemplare abgerufen werden.

In seinem Rückblick auf die Zusammenarbeit in dem Projekt betonte der Geschäftsführer von Kärcher Futuretech, Thomas Popp, die Einsatztauglichkeit der Mobilen Feldküche und verwies auf den hohen technischen Standard der verwendeten Komponenten: „Die Küche entspricht den neuesten Hygienestandards, ermöglicht einen witterungsunabhängigen Betrieb und trägt durch den Einsatz selbst entwickelter, dieselbetriebener Kochgeräte wesentlich zur Energieeinsparung bei.“

Bei der feierlichen Übergabe (von links): Thomas Popp (Geschäftsführer Kärcher Futuretech GmbH), Jan Gesau (Erster Direktor BAAINBw), Annette Lehnigk-Emden (Präsidentin BAAINBw),  Hartmut Jenner (Vorsitzender des Vorstands Alfred Kärcher SE & Co. KG), Markus Barner (Geschäftsführer Kärcher Futuretech GmbH).

Pressemitteilung

Ähnliche Artikel

Größter Auftrag der Firmengeschichte für Rheinmetall

Größter Auftrag der Firmengeschichte für Rheinmetall

Der Düsseldorfer Technologiekonzern Rheinmetall hat von der Bundeswehr einen Rahmenvertrag erhalten, der die Lieferung von 155mm-Artilleriemunition im Wert von bis zu 8,5 Mrd EUR brutto umfasst. Der Vertrag wurde am 20. Juni 2024 von Annette Lehnigk-Emden, der...

$( document ).ready(function() { $('input.et_pb_searchsubmit').val('Suche'); });