KNDS und LEONARDO bilden strategische Allianz

15/12/2023

Unter Schirmherrschaft des italienischen Verteidigungsministeriums haben Leonardo und KNDS eine Vereinbarung über die Weiterentwicklung einer intensivierten Zusammenarbeit unterzeichnet. Ziel ist es, eine tatsächlich europäische Verteidigungsgruppe zu gründen und außerdem im Bereich landgebundener Elektronik enger zusammenzuarbeiten.

Eine solche strategische Allianz ermöglicht supranationale Kooperationsprojekte in Europa, indem sie die jeweilige nationale industrielle Basis stärkt und die künftige Generation von Plattformen für gepanzerte Fahrzeuge, wie das „Main Ground Combat System“ (MGCS), entwickelt.

Diese Allianz unterstützt die Strategie, die vom italienischen Verteidigungsministerium im „Documento Programmatico Difesa 2023-2025“ sowie im kürzlich von der italienischen und deutschen Regierung unterzeichneten Aktionsplan für das Abkommen dargelegt ist.

Darüber hinaus haben Leonardo und KNDS eine Vereinbarung unterzeichnet, gemeinsam das geplante Beschaffungsprogramm für Kampfpanzer (KPz) mit einer Lösung auf Basis des LEOPARD 2 A8 umzusetzen. Die Unternehmen werden bei der Entwicklung, Herstellung und Instandhaltung der LEOPARD 2 A8-Lösung für das italienische Heer sowie der Unterstützungsplattformen zusammenarbeiten. Ziel der Allianz zwischen Leonardo und KNDS ist es, weitere Ressourcen für Fertigung und Entwicklung in Italien zu schaffen und diese für zukünftige europäische Kampfpanzerprojekte zu nutzen.

Leopard 2 A7

Das italienische Verteidigungsministerium arbeitet derzeit an zwei größeren Programmen zur Modernisierung seiner Landstreitkräfte: zum einen an der Beschaffung des Kampfpanzers LEOPARD 2 A8 samt Unterstützungsfahrzeugen und zum anderen im Rahmen des Programms „AICS plus“ an neuen Schützenpanzern sowie Kampfunterstützungssystemen.

Pressemitteilung

Ähnliche Artikel

Boeing beginnt Produktion erster deutscher P-8A Poseidon

Boeing beginnt Produktion erster deutscher P-8A Poseidon

Boeing und Spirit Aerosystems haben mit der Produktion der ersten von insgesamt acht P-8A Seefernaufklärern für Deutschland begonnen. Vertreter des Bundesamtes für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw), der Deutschen Marine und des...

$( document ).ready(function() { $('input.et_pb_searchsubmit').val('Suche'); });