Neue Generation der EFOY Pro Brennstoffzelle von SFC Energy

apf

02/03/2021

Die SFC Energy AG, stellt die neue und damit fünfte EFOY Pro Brennstoffzellen-Generation vor.

Mehr Power, mehr Konnektivität und eine längere Lebensdauer: All das vereint die fünfte Generation der EFOY Pro Brennstoffzelle, so der Hersteller. Die neue Produktserie reduziert zudem die Betriebskosten um bis zu 33 %, ist kleiner, leichter und damit flexibler im Einsatz. Über die EFOY Cloud lässt sich das gesamte Management der Brennstoffzelle steuern, also das Aggregat orten, mittels Fernsteuerung auf die individuellen Umgebungsbedingungen einstellen oder die Datenhistorie analysieren. Anwender können hierfür jeden handelsüblichen Router benutzen.

Für jede Anwendung gibt es die passende EFOY Pro. Das Spektrum reicht von 42 Watt (W) Ausgangsleistung der EFOY Pro 900 bis zu 125 Watt der EFOY Pro 2800. Neu ist die EFOY Pro 1800 mit 82 Watt Ausgangsleistung. SFC Energy reagiert damit auf den Wunsch der Anwender nach einem Aggregat in der Mitte der Leistungsbandbreite. Die EFOY 80 (40 Watt) und die EFOY 150 (75 Watt) für temporäre Einsätze runden das breite Angebot sauberer und leistungsstarker Energieerzeuger ab.

Als EFOY Hybrid Power bildet die Brennstoffzelle in Verbindung mit der neuen EFOY Li Batterie ein intelligentes Energiepaket. Dank des integrierten Heizelements kann die Batterie bei Außentemperaturen von bis zu -20°C geladen werden und ist ideal für Verbraucher mit hohen Spitzenströmen ausgelegt. Das smarte Battery Management System der EFOY Li steuert und überwacht die Parameter der Brennstoffzelle und der Batterie und sorgt so für maximale Effizienz und Leistungsfähigkeit der EFOY Hybrid Power. Ab Mitte März wird die fünfte Generation der EFOY Pro im Handel erhältlich sein.

„Mit der fünften Generation der meistverkauften Brennstoffzelle der Welt decken wir alle wesentlichen Marktanforderungen ab: beginnend bei einem höheren Maß an Konnektivität für IoT-Anwendungen, über eine höhere Leistungsbandbreite und eine längere Lebensdauer bis hin zu mehr Flexibilität und Sicherheit. Wir freuen uns, der steigenden Nachfrage nach nachhaltigeren Energieversorgungslösungen mit unseren innovativen Produkten zu begegnen. Zusammen mit der Wasserstoff-Brennstoffzelle Jupiter bietet SFC Kundenlösungen für mobile und stationäre Anlagen in einem Leistungsbereich von 25 Watt bis 50 Kilowatt“, sagt Dr. Peter Podesser, CEO der SFC Energy AG.

apf

Ähnliche Artikel

jQuery( document ).ready(function() { jQuery('input.et_pb_searchsubmit').val('Suche'); });