Krauss-Maffei Wegmann und DEFENTURE planen Kooperation

16/09/2021

Das deutsche Systemhaus für Kampfpanzer und Kampfsysteme Krauss-Maffei Wegmann (KMW) und der niederländische Hersteller für Sonderfahrzeuge Defenture beabsichtigen eine enge strategische Zusammenarbeit. Ein Letter of Intent (LoI) ist von beiden Häusern bereits unterzeichnet worden.

Hintergrund ist die Planung des deutschen Verteidigungsministeriums, neue Luftlandeplattformen zu beschaffen, die die zum Teil über 20 Jahre alten Fahrzeuge der Luftlandetruppe ersetzen sollen.

Die Basis der angedachten Fahrzeugfamilie bildet der bereits in den Niederlanden eingeführte und einsatzbewährte VECTOR von Defenture. Für das Vorhaben Luftlandeplattform wird diese Fahrzeugbasis an die neuen Forderungen angepasst.

VECTOR von Defenture. (Foto: Defenture)

Pressemitteilung

Ähnliche Artikel

trigalight – Alles aus einer Hand und aus der Schweiz

trigalight – Alles aus einer Hand und aus der Schweiz

Von der ersten Idee bis zum fertig verpackten Produkt – es braucht viele einzelne Arbeitsschritte, bis eine trigalight Selbstleuchtquelle die zuverlässige Zielerfassung bei Dunkelheit ermöglicht. Das einzigartige Herstellungsverfahren der Selbstleuchttechnologie...

Eurosatory: EODH und KMW erneuern ihre Zusammenarbeit

Eurosatory: EODH und KMW erneuern ihre Zusammenarbeit

Nach der langjährigen und erfolgreichen strategischen Zusammenarbeit zwischen EODH und KMW (Krauss-Maffei Wegmann, Teil der KNDS Gruppe) in den letzten 20 Jahren, wurde am 16. Juni ein neuer Rahmenvertrag mit erweitertem Inhalt auf der Eurosatory unterzeichnet. So...

$( document ).ready(function() { $('input.et_pb_searchsubmit').val('Suche'); });