VINCORION liefert Radome für die „Quadriga“-Eurofighter

21/12/2021

Das Technologieunternehmen VINCORION erhält den Auftrag für die Lieferung von 38 Radomen für die neueste Generation der Eurofighter für die deutsche Bundeswehr. Der Gesamtwert des Auftrags liegt im niedrigen zweistelligen Millionen-Euro-Bereich. Die Auslieferung soll ab 2023 bis 2027 erfolgen.

„Die Modernisierung der Eurofighter ist ein zentraler Pfeiler der europäischen Sicherheitspolitik und ein wichtiger Schritt zur Realisierung von FCAS – besonders auch mit Blick auf die Entwicklung und Aufrechterhaltung von Schlüsseltechnologien in der deutschen und europäischen Verteidigungsindustrie“, sagt Dr. Stefan Stenzel, Managing Director von VINCORION. „Mit diesem Auftrag stellen wir erneut unsere Fähigkeit unter Beweis, passgenaue Technologien für anspruchsvolle, multinationale Plattformen über Jahrzehnte hinweg zuverlässig bereitstellen zu können.“

Quadriga-Programm: 38 neue Kampfflugzeuge für die Bundeswehr

Bislang hat die europäische Luftfahrtindustrie insgesamt 140 Maschinen der Tranchen 1, 2 und 3 an die Bundeswehr ausgeliefert. Die Auslieferung der 38 neuen Eurofighter soll 2025 beginnen und 2030 abgeschlossen sein. Bei den Eurofightern des Quadriga-Programms, deren Beschaffung im November 2020 vom Deutschen Bundestag genehmigt wurde, handelt es sich um eine Weiterentwicklung der Tranchen 2 und 3. Kernstück der neuen Eurofighter ist ein neues Radar, das ein besonders großes Sichtfeld abdeckt. Zudem ist die Wartung der Eurofighter der Tranche 1 sehr aufwändig geworden, sodass diese schrittweise ersetzt werden sollen.

Die Eurofighter ab Tranche 2 sind mehrrollenfähig und können sowohl gegen gegnerische Kampfflugzeuge (air-to-air) als auch gegen Bodenziele (air-to-ground) eingesetzt werden. Die erste Baureihe des Eurofighter beherrscht in erster Linie den Luftkampf und wird deshalb vorrangig zur Besetzung der Alarmrotten in Deutschland und im Baltikum (Verstärktes Air Policing Baltikum) genutzt.

Erstflug des Eurofighters mit der Folierung zur Tranche 4. (Foto: Bundeswehr/Toni Dahmen)

Pressemitteilung

Ähnliche Artikel

Französische Marine nimmt erste H160 für SAR entgegen

Französische Marine nimmt erste H160 für SAR entgegen

Die französische Marine hat die erste von sechs H160 übernommen, die für Such- und Rettungseinsätze (SAR) vorgesehen sind. Der Hubschrauber ist Teil der Übergangsflotte, die von der Partnerschaft zwischen Airbus Helicopters, Babcock und Safran Helicopter Engines...

$( document ).ready(function() { $('input.et_pb_searchsubmit').val('Suche'); });